Spielerberater Mino Raiola dementiert Meldung über seinen Tod

Fußball-Spielerberater Mino Raiola. (Bild: Icon Sport via Getty Images)
Fußball-Spielerberater Mino Raiola. (Bild: Icon Sport via Getty Images)

Nachdem italienische Medien übereinstimmend vom Tod des berühmten Spieleberaters Mino Raiola im Alter von 54 Jahren berichtet hatten, gab dieser nun selbst ein vermeintliches Lebenszeichen ab. Auf dem offiziellen Twitter-Account des umstrittenen Beraters, zu dessen Klienten unter anderem die Weltstars Zlatan Ibrahimović (40), Erling Haaland (21) und Paul Pogba (29) zählen, verweist Raiola die Berichte über seinen Tod ins Reich der Fabeln.

In dem Tweet heißt es: "Aktueller Gesundheitsstatus für alle, die sich wundern: angepisst. Es ist schon das zweite Mal innerhalb von vier Monaten, dass sie mich getötet haben. Offenbar kann ich mich auch wiederbeleben."

Auch der Arzt meldet sich zu Wort

Korrekt hingegen ist, dass sich Raiola nach wie vor im Mailänder Krankenhaus San Raffaelle aufhält. Italienische Nachrichtenagenturen zitieren den behandelten Arzt Alberto Zangrillo mit den Worten: "Ich bin empört über Anrufe von Pseudo-Journalisten, die über das Leben eines Mannes spekulieren, der noch kämpft."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.