Spieler der Hinrunde: Robert Lewandowski (Bayern München)

SID
Spieler der Hinrunde: Robert Lewandowski (Bayern München)

Jupp Heynckes weiß, dass für Bayern München ohne Robert Lewandowski die ganz großen Titel beinahe unmöglich sind. "In der Champions League braucht man so ein Kaliber. An guten Tagen ist er weltklasse", sagte der Trainer des Fußball-Rekordmeisters über den polnischen Torjäger. In der Bundesliga-Hinrunde stellte Lewandowski dies durchaus unter Beweis.
Unterm Strich standen 15 Tore für den 29-Jährigen, nur in 5 Spielen blieb er ganz ohne Treffer. In bislang insgesamt 24 Pflichtspielen dieser Spielzeit erzielte Lewandowski 20 Tore. 
Die WM-Qualifikation mit Polen gab es obendrauf. Für den FC Bayern ist er kaum zu ersetzen und kokettiert damit - oft über seinen Berater. Wechselgerüchte gibt es regelmäßig. "Er hat bis 2021 ohne Ausstiegsklausel unterschrieben", betonte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schon mehrfach.
Dennoch gibt es nach wie vor Kritiker, die ihm nachsagen, in den ganz großen Spielen abzutauchen. Den Gegenbeweis kann Lewandowski im Frühjahr liefern, wenn ihn nicht wieder - wie in der vergangenen Saison - eine Verletzung hemmt. 
Auch deshalb wünschte sich Lewandowski die eine oder andere Kunstpause. Sandro Wagner könnte der gesuchte Back-up-Stürmer werden. "Es wäre schon ein Vorteil für die entscheidende Saisonphase", sagte Lewandowski.