Spielberg: "Ready Player One" ist "aus dem Publikum gedreht"

Wie sieht der Schatzsucher des Jahres 2045 aus? Steven Spielberg setzt ihn in einen Seelenverkäufer-Haufen ärmlicher Wohnmobile und setzt ihm eine Virtual-Reality-Brille auf. In "Ready Player One" streift er durch den Virtual-Reality-Simulator „Oasis“ auf der Suche nach einem Allmacht und Reichtum versprechenden ….. Osterei.

Steven Spielberg, Regisseur:

"Ich gehe zurück zu den Tagen, als ich "Jurassic Park" und "Jäger des verlorenen Schatzes" gemacht habe. Das soll ein Publikumsrenner werden. Ich sagte oft, dass ich diesen Film nicht hinter der Kamera, sondern aus dem Publikum heraus gedreht habe."

"Ready Player One" ist der Titel eines düsteren Science-Fiction-Romans von Ernest Cline aus dem Jahr 2010. Game-Designer James Donovan Halliday lockt mit seinem Nachlass-Versprechen auch den Teenager Wade Owen Watts aus Columbus in Ohio auf die Eiersuche.

Der Film feierte am 11. März 2018 im Rahmen des South by Southwest Film Festivals Weltpremiere, die deutschsprachigen Kinos sind am 5. April dran.