"Spider-Man: No Way Home" versenkt "Titanic" in den ewigen US-Charts

·Lesedauer: 1 Min.
Tom Holland jagt Rekorde. (Bild: ©2021 CTMG. All Rights Reserved. MARVEL and all related character names: © & ™ 2021 MARVEL)
Tom Holland jagt Rekorde. (Bild: ©2021 CTMG. All Rights Reserved. MARVEL and all related character names: © & ™ 2021 MARVEL)

Der Erfolg von "Spider-Man: No Way Home" hält weiter an. In seiner vierten Woche spielte das Superheldenspektakel in den USA zwar deutlich weniger ein als in der Vorwoche, kommt aber immer noch auf stolze 33 Millionen US-Dollar. Insgesamt liegt der dritte Auftritt von Tom Holland (25) als Spider-Man in den Vereinigten Staaten schon nach einem Monat in den ewigen Charts vor "Titanic".

668 Millionen Dollar nahm "Spider-Man: No Way Home" bisher insgesamt ein. Damit überholt der Film "Titanic", der 1997 "nur" 659 Millionen umsetzte. "Spider-Man" liegt in den ewigen Kinocharts der Vereinigten Staaten nun auf Rang sechs.

Überholt Spider-Man nun die Marvel-Konkurrenz?

Direkt vor dem Spinnenmann aus dem Hause Marvel liegt jetzt ein Konkurrent aus dem eigenen Stall. "Avengers: Infinity War" befindet sich mit 678 Millionen durchaus in Schlagweite von Spider-Man. Der könnte sich selbst auf Platz fünf ablösen: Spidey tritt auch bei den "Avengers" auf.

In greifbarer Nähe ist auch Platz vier der nordamerikanischen Alltime-Charts. "Black Panther" (natürlich ebenfalls von Marvel) liegt bei 700 Millionen Dollar. Die Top drei besetzen "Star Wars: Das Erwachen der Macht" (936 Mio.), "Avengers: Endgame" (858 Mio.) und "Avatar" (760 Mio.).

"Spider-Man: No Way Home": Weltweit auf Platz acht

Nicht nur in den USA ist "Spider-Man: No Way Home" ein Hit. In den weltweiten ewigen Kinocharts liegt "Spider-Man: No Way Home" aktuell auf Rang acht, mit einem Einspielergebnis von 1,536 Milliarden Dollar. Rang sechs scheint hier auch möglich, "Jurassic World" (1,670 Mrd.) und "Der König der Löwen" (1,662 Mrd.) müssen zittern.

"Titanic" dürfte global aber uneinholbar für Spidey sein. Der Katastrophenklassiker liegt auf Platz drei mit 2,201 Milliarden Dollar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.