Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter ist Sportler des Monats

Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter hat den nächsten Titel in der Tasche

Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter ist "Sportler des Monats August".

Bei der Wahl unter den Sporthilfe-geförderten Athleten erhielt der Offenburger die meisten Stimmen. Zweite wurden die Beachvolleyball-Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, die nach dem Olympia-Erfolg im Vorjahr den nächsten Coup feiern konnten.

Auf Platz drei liegt Rennkanute Sebastian Brendel, der bei der WM nicht nur über seine Paradestrecke 1000 Meter sondern auch über 5000 Meter und im Canadier-Vierer siegreich war.

Insgesamt standen fünf Weltmeister zur Wahl.

Ergebnis:

1. Johannes Vetter (Leichtathletik): 33,5%

2. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball): 28,7%

3. Sebastian Brendel (Kanu-Rennsport): 14,0%

4. Alexander Wieczerzak (Judo): 12,9%

5. Frank Stäbler (Ringen): 10,9%

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt. Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.