SPD und Union verlieren im „Lockdown light“ in der Wählergunst – Grüne legen zu

·Lesedauer: 2 Min.

Die Große Koalition verliert in der jüngsten Kantar-Umfrage im Gleichschritt an Boden. Wäre an diesem Sonntag Bundestagswahl, müsste laut den Forsa-Forschern die FDP zittern.

Ihre Parteien fallen in der jüngsten Kantar-Umfrage in der Wählergunst zurück. Foto: dpa
Ihre Parteien fallen in der jüngsten Kantar-Umfrage in der Wählergunst zurück. Foto: dpa

Die Große Koalition verliert während des weitgehenden Lockdowns an Zustimmung. CDU und CSU kämen derzeit auf 35 Prozent der Wählerstimmen und damit auf einen Punkt weniger als in der Vorwoche, lautet das Ergebnis der „Sonntagstrend“-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag der „Bild am Sonntag“. Auch die SPD verliere einen Punkt und komme auf 15 Prozent.

Die Grünen gewinnen hingegen einen Punkt auf 19 Prozent. Eine denkbare Koalition von Schwarz-Grün hätte damit weiter eine klare Mehrheit. Unverändert blieben die Werte bei den anderen Parteien.

So käme die AfD laut Kantar weiter auf neun Prozent, die Linkspartei auf acht und die FDP auf sieben Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfielen sieben Prozent, einen Punkt mehr als in der Vorwoche.

Die jüngste Erhebnung des Meinungsforschungsinstitutes Forsa für das RTL/ntv-„Trendbarometer“ sieht indes bei den beiden Regierungsparteien keine Bewegung, dafür aber den Wiedereinzug der FDP auf der Kippe stehen. Die Liberalen kommen laut den am Samstag veröffentlichten Ergebnissen nur noch auf fünf Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche.

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Die Union könnte demnach weiter mit 36 Prozent der Stimmen rechnen. Die SPD läge nach wie vor bei 15 Prozent, die Grünen bei 19 Prozent, die AfD bei zehn Prozent und die Linke bei acht Prozent.

Deutliche Mehrheit für Öffnung der Restaurants im Dezember

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland hat sich in einer Kantar-Umfrage dafür ausgesprochen, dass im Dezember Restaurants und Kultureinrichtungen wieder öffnen dürfen. 78 Prozent der Befragten gaben an, dass Restaurants im Dezember wieder öffnen sollten.

Eine Öffnung von Kultureinrichtungen würden 68 Prozent der Befragten begrüßen. Bei den geltenden Kontaktbeschränkungen ist die Lage anders: 59 Prozent sind dagegen, diese im Dezember aufzuheben.

Am Montag wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten eine Zwischenbilanz des Teil-Lockdowns ziehen. Derzeit haben unter anderem Restaurants geschlossen, Hotels dürfen keine Urlauber aufnehmen, auch Kultur- und Freizeiteinrichtungen mussten schließen.

VIDEO: Merkel: “Winter wird uns allen viel abverlangen”