SPD, Union fallen leicht, Linke holt etwas auf: Wahl-Umfragen

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die SPD liegt im Durchschnitt der Wahlumfragen am 16. Sept. weiter mit 25,1% in Führung. Der von Bloomberg berechnete Durchschnitt lag damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Stand vom 15. Sept.

Most Read from Bloomberg

  • Vor der Bundestagswahl am 26. Sept. liegt die stärkste Partei damit 4,6 Punkte vor der zweitplatzierten Union und 4,7 Punkte über ihrem Wahlergebnis von 2017

  • Die Linke gewann mit 1,2 Punkten am meisten

  • Die FDP verlor mit 1,0 Punkten am meisten

  • Die folgende Koalitionen sind theoretisch möglich:

    • Kenia: SPD + CDU/CSU + Grüne

    • Deutschland: SPD + CDU/CSU + FDP

    • Ampel: SPD + Grüne + FDP

    • Rot-Rot-Grün: SPD + Grüne + Linke

    • Jamaica: CDU/CSU + Grüne + FDP

    • Große Koalition: SPD + CDU/CSU

  • So veränderten sich die Umfrageergebnisse der größeren Parteien in den letzten zwei Jahren (wöchentliche Durchschnitte, berechnet aus Europe-Elects-Daten:

  • Die Durchschnittswerte werden anhand der jeweils letzten Umfragen der acht wichtigsten deutschen Meinungsforschungsinstitute berechnet. Die Ergebnisse werden nach Aktualität und Anzahl der Befragten gewichtet. Für die heutige Berechnung wurden die Folgenden Umfragen verwendet:

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.