SPD und CDU in Niedersachsen verhandeln ab Dienstag offiziell über Koalition

Mit einem Treffen der Lenkungsgruppe von SPD und CDU starten in Niedersachsen die Verhandlungen zur Bildung einer großen Koalition. Die Delegationen um die Parteichefs Stephan Weil (SPD) und Bernd Althusmann (CDU) treffen sich in Hannover

Mit einem Treffen der Lenkungsgruppe von SPD und CDU starten am Dienstag in Niedersachsen offiziell die Verhandlungen über die Bildung einer großen Koalition. Die beiden jeweils sechsköpfigen Delegationen um die Parteichefs Stephan Weil (SPD) und Bernd Althusmann (CDU) treffen sich am Vormittag in Hannover, wie die SPD am Montag mitteilte.

Beide Parteien entschieden sich in der vergangenen Woche nach zwei erfolgreichen Sondierungsgesprächen, über die Bildung einer Koalition zu verhandeln. Nach der Landtagswahl vom 15. Oktober ist ein Bündnis aus SPD und CDU die einzige politisch realistische Regierungsoption. Seit dem Freitag vergangener Woche fanden nach SPD-Angaben bereits mehrere Treffen auf Fachgruppenebene von Vertretern beider Parteien statt.

Auch in dieser Woche sind demnach mehrere Verhandlungstermine geplant. Weil und Althusmann haben zum Ziel, die Koalitionsgespräche möglichst schon im November abzuschließen. Am 14. November findet die konstituierende Sitzung des neuen Landtags statt. Es ist jedoch nicht erforderlich, bereits dann einen neuen Ministerpräsidenten zu wählen. Weil zufolge ist ein Abschluss bis dahin relativ unwahrscheinlich.