Spaziergänge im Weltraum für Touristen

In eine Rakete einsteigen um einen Spaziergang im Weltraum zu unternehmen - Was bisher nur Astronauten vorbehalten war will die russische Raumfahrtgesellschaft Energia nun auch Touristen ermöglichen. Laut der Zeitung Komsomolskaja Prawda soll so ein Raumspaziergang 80 Millionen Euro kosten. Wohlhabende Menschen seien bereit für so etwas Geld zu zahlen, sagte Energia-Chef Wladimir Solnzew. 

Ein kosmisches Hotel

Das Weltraummodul namens NEM-2 sei bereits in Bau. Vier bis sechs Touristen könne es komfortabel beherbergen, inklusive zwei Toiletten und Internetzugang. Deshalb auch der Spitzname: kosmisches Hotel. Bis zu zehn Tage würde so eine Weltraumfahrt dauern, dabei können die Passagiere auch raus ins All und Fotos oder Videos machen.

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat unterdessen Interesse bekundet, Partner des Projekts zu werden. Einen genauen Termin für den ersten Weltraumspaziergang gibt es noch nicht, vermutlich aber im nächsten Jahr. Dann soll es auch einen Rabbatt für den ersten Touristen im All geben.