Eine spannende Value-Aktie im Technologiesektor, die viele Anleger unterschätzen mögen!

Ein Cloud-Symbol inmitten integrierter Chip-Schaltkreise auf blauem Hintergrund
Ein Cloud-Symbol inmitten integrierter Chip-Schaltkreise auf blauem Hintergrund

IBM (WKN: 851399) ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das sich auf innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 1911 gegründet und hat sich im Laufe der Jahre zu einem der größten IT-Player der Welt entwickelt.

Obwohl IBM in der Vergangenheit mit einigen Herausforderungen konfrontiert war, hat es sich in den letzten Jahren erfolgreich neu erfunden und könnte Investoren eine spannende Value-Wette im Technologiesektor bieten. Gehen wir mal ins Detail.

Das Geschäftsmodell von IBM basiert auf einer breiten Palette von Produkten und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen und Organisationen zugeschnitten sind. IBM bietet unter anderem Cloud- und KI-Lösungen, Analyse- und Datenmanagement-Tools sowie IT-Sicherheits- und Blockchain-Dienstleistungen an. Darüber hinaus ist IBM auch im Bereich Hardware tätig und produziert Server, Speichergeräte und Mainframes.

Cloud

Ein wichtiger Wachstumstreiber für IBM ist das Cloud-Geschäft. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren erheblich in den Ausbau seiner Cloud-Infrastruktur investiert und bietet seinen Kunden nun eine umfassende Palette von Cloud-Dienstleistungen an. IBM hat sich hier vor allem durch die Übernahme von Red Hat zu einem führenden Anbieter von Open-Source-Software entwickelt. Hybrid-Cloud ist die Nische, in der sich die Amerikaner positionieren.

Künstliche Intelligenz

Ein weiterer Wachstumstreiber für IBM ist der Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). IBM hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte in der Entwicklung von KI-Technologien gemacht und bietet seinen Kunden nun eine breite Palette von KI-Tools und -Lösungen an. Auch hat IBM in die Entwicklung von KI-Chips investiert, um seine Position im Bereich der KI-Entwicklung zu stärken. Damit gehört der IT-Gigant für Analysten zu einem großen Nutznießer des Megatrends.

IBM und Blockchain

Das in Armonk ansässige Unternehmen hat in den letzten Jahren auch in den Bereich der Blockchain-Technologie expandiert. Dabei wurde eine Blockchain-Plattform entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Geschäftsprozesse effizienter und sicherer zu gestalten. IBM hat auch Partnerschaften mit verschiedenen Unternehmen geschlossen, um Blockchain-Lösungen in verschiedenen Branchen wie dem Bankwesen und der Logistik zu entwickeln.

IT-Sicherheit

Ein weiterer Megatrend, von dem IBM profitieren sollte, ist der Bereich der IT-Sicherheit. Hier wurden in der Vergangenheit ebenfalls große Beträge investiert. Das Resultat: Eine breite Palette von Sicherheitsdienstleistungen und -lösungen, um Unternehmen und Organisationen vor Cyber-Angriffen und anderen Bedrohungen zu schützen.

IBM könnte damit gut positioniert sein, um von zahlreichen Megatrends in der Zukunft zu profitieren. Insbesondere das Cloud-Geschäft, die künstliche Intelligenz, die Blockchain-Technologie und die IT-Sicherheit sind wichtige Wachstumstreiber für IBM. Besonders das Thema Hybrid-Cloud steht für einen akuten Wachstumsbooster, der mittelfristig für eine Neubewertung der Aktie stehen könnte.

Aktuell ist davon aber noch nicht viel zu erkennen. Das erwartete KGV liegt bei 13,1 bei einer erwarteten Dividendenrendite von 5,3 % (Stand: 11.3.23, Morningstar). Damit könnte die IBM-Aktie unter gewissen Umständen unterbewertet sein.

Diesbezüglich ist es jedoch wichtig zu bedenken, dass der Technologiesektor schnelllebig ist und es immer wieder zu neuen Innovationen und disruptiven Technologien kommen kann. Auch IBM wird in Zukunft wieder mit Herausforderungen konfrontiert sein und sich anpassen müssen, um im Markt erfolgreich zu bleiben.

Die Strategie von IBM scheint aufzugehen

Die aktuelle Transformation des Geschäfts hin zur Hybrid-Cloud ist in vollem Gange und scheint aufzugehen. Sie vertuscht aber auch eigene Probleme wie die schwerfällige Organisationsstruktur, eine übermäßige M&A-Aktivität oder die hohe Verschuldung des IT-Riesen.

Dennoch bietet IBM seinen Investoren eine solide Basis mit vielversprechender Zukunftsperspektive. Das Unternehmen hat bewiesen, dass es in der Lage ist, sich an neue Technologien und Veränderungen im Markt anzupassen und seine Position im Markt zu stärken.

Insgesamt könnte IBM damit ein Unternehmen sein, das bei vielen Anlegern aufgrund seiner Größe und Vergangenheit möglicherweise nicht im Fokus steht. Sie könnte damit eine vielversprechende Value-Aktie des Technologiesektors sein mit einem soliden Geschäftsmodell und einer vielversprechenden Zukunftsperspektive.

Der Artikel Eine spannende Value-Aktie im Technologiesektor, die viele Anleger unterschätzen mögen! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von IBM. Aktienwelt360 empfiehlt keine der genannten Aktien.

Aktienwelt360 2023