Spanischer Fußball-Star Pablo Mari in Mailand niedergestochen

Pablo Mari wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. (Bild: Luca Rossini/LiveMedia/NurPhoto via Getty Images)
Pablo Mari wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. (Bild: Luca Rossini/LiveMedia/NurPhoto via Getty Images)

Dramatische Meldung aus der norditalienischen Stadt Mailand: Bei einer Messer-Attacke auf mehrere Personen wurde auch der spanische Fußball-Star Pablo Mari (29) am Donnerstag im Einkaufszentrum Milanofiori die Assago niedergestochen. Nach Informationen der Zeitung "La Repubblica" sei der Abwehrspieler des Serie-A-Klubs AC Monza mit einem Hubschrauber in eine Klinik eingeliefert worden. Demnach sei Mari bei Bewusstsein gewesen.

Ein 46-jähriger Italiener sei als mutmaßlicher Täter von der Polizei festgenommen worden. Der dringend Tatverdächtige soll mit einem Messer aus einem Supermarkt mindestens sechs Menschen verletzt haben. Vier der Verletzten seien in ernstem Zustand, ein Kassierer sei auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben. Mari soll am Oberkörper verletzt worden sein, befinde sich aber nicht in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Arsenal-Trainer Mikel Arteta gibt Entwarnung

Mari ist derzeit vom Premier-League-Verein Arsenal F.C. nach Italien ausgeliehen. Arsenal-Trainer und Landsmann Mikel Arteta (40) sagte am Rande des Europa-League-Spiels seines Teams in Eindhoven, dass Kontakt zu den Verwandten von Mari bestünde. Es gehe ihm gut.