Spanische Medien: Leverkusen blitzt mit Offerte für Villarreal-Juwel Hernández ab

Andreas Siegert
90Min

Rodrigo Hernández von FC Villarreal wird nicht zu Bayer Leverkusen wechseln. Wie die Marca berichtet, ist die Werkself keine Option für den 20-jährigen defensiven Mittelfeldspieler.

Foto: Getty Images

​Bayer Leverkusen hat sich auf der Suche nach weiteren Verstärkungen auf der 'Sechs' einen Korb eingehandelt. Wie das spanische Blatt Marca berichtet, scheiterten die Bayer-Verantwortlichen mit einer Offerte für den Spanier Rodrigo Hernández vom FC Villarreal.

Hernández ist erst 20 Jahre jung und gewann mit Spanien vor zwei Jahren bereits die U19-Europameisterschaft. Bei Villarreal schaffte er in der abgelaufenen Saison seinen Durchbruch. Wettbewerbsübergreifend kam der Youngster auf insgesamt 31 Pflichtspieleinsätze (ein Tor, zwei Vorlagen). Mit seiner Größe von 1,90 Meter hätte er sicherlich den Part im defensiven Mittelfeld übernommen. Dort hat Bayer mit Julian Baumgartlinger und Lars Bender nur zwei wirklich defensiv orientierte Spieler. Letzterer ist sehr verletzungsanfällig und kam daher nur auf neun Bundesligaeinsätze in der abgelaufenen Saison.

FBL-EUR-C3-VILLARREAL-OSMANLISPOR

Hernandez wird nicht zur Werkself wechseln (Foto: Getty Images)





Eine weitere Alternative für den neuen Trainer Heiko Herrlich ist Dominik Kohr, den man bereits vom FC Augsburg zurückgeholt hat. Mit Hernández hätte man allerdings ein weiteres vielversprechendes Talent in den eigenen Reihern gehabt.


​Der wird jetzt wohl erstmal bei Villrareal bleiben und versuchen, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen. Ob er bei Bayer dieselbe Spielzeit wie bei seinem Jugendklub bekommen hätte, darf nämlich bezweifelt werden. ​