0:6, 0:5, 0:30! Episches Tennis-Comeback

0:6, 0:5, 0:30! Episches Tennis-Comeback
0:6, 0:5, 0:30! Episches Tennis-Comeback

Eine solche Aufholjagd gibt es nur ganz selten zu bestaunen!

Beim WTA-Turnier in Budapest hat Marina Bassols ein wahres Tennis-Wunder vollbracht. Die Nummer 263 der Weltrangliste lag gegen die Weißrussin Yuliya Hatouka, ihrerseits Nummer 211 der Welt, nach einer guten Stunde mit 0:6, 0:5 und 0:30 zurück.

Hatouka nutzte die Fehler ihrer Gegnerin, die alleine bis zu diesem Zeitpunkt 13 Doppelfehler praktizierte, gnadenlos aus und hatte einen lockeren Sieg dicht vor Augen. Nur noch zwei Punkte benötigte die 22-Jährige, doch plötzlich scheiterte sie tatsächlich am finalen Schritt.

Die zuvor chancenlose Bassols wehrte drei Matchbälle ab und drehte die Partie anschließend auf eine unglaubliche Art und Weise. Im zweiten Satz sicherte sich die Spanierin sieben gewonnenen Spielen hintereinander.

Im dritten Satz wendete sich das Blatt final zu Gunsten von Bassols - die dadurch einen unglaublichen Sieg mit 0:6 7:5 6:4 einfuhr und die Qualifikationsrunde überstand.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.