Spanien siegt - Gasol verdrängt Nowitzki

Pau Gasol (l.) steuerte zehn Punkte zu Spaniens Startsieg bei

Titelverteidiger Spanien hat die erste Hürde bei der Basketball-EM souverän genommen. Die Mannschaft um den 37 Jahre alten NBA-Routinier Pau Gasol von den San Antonio Spurs gewann das erste Spiel der Gruppe C in Cluj-Napoca/Rumänien gegen Montenegro souverän 99:60 (51:29). 

Gasol, der zehn Zähler erzielte, verdrängte mit nun 1054 Punkten in der "ewigen" EM-Scorerwertung den deutschen Superstar Dirk Nowitzki (1052), der bei der laufenden EM nicht dabei ist, vom zweiten Platz. Vor Gasol liegt nur noch der Franzose Tony Parker (1104), der seine Länderspielkarriere beendet hat. Bester Werfer der Spanier am Freitagabend war Willy Hernangomez von den New York Knicks mit 18 Punkten (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan)

Bayern-Neuzugang überzeugt

Auch in der Gruppe D setzte sich Titelkandidat Serbien durch, allerdings erst nach Anlaufschwierigkeiten. Die Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro und Vizeweltmeister schlugen in Istanbul Lettland mit 92:82 (45:47). Milan Macvan vom Bundesligisten Bayern München trug 14 Punkte zum Sieg bei.

SPORT1 zeigt alle Highlights der Basketball-EM im Free-TV

Gastgeber Türkei musste in seinem Auftaktspiel gegen Russland ein 73:76 (33:36) hinnehmen. Witali Fridson entschied das Spiel in den Schlusssekunden mit vier verwandelten Freiwürfen.

Das Team des Deutschen Basketball Bundes (DBB) mit NBA-Profi Dennis Schröder trifft am Samstag (ab 14.40 Uhr im LIVETICKER)) im zweiten Gruppenspiel auf Georgien. Zum Auftakt gelang dem Team von Bundestrainer Chris Fleming ein 75:63 gegen die Ukraine.