Spanien hebt Zuschauerverbot in Fußballstadien auf

·Lesedauer: 1 Min.
Spanien hebt Zuschauerverbot in Fußballstadien auf
Spanien hebt Zuschauerverbot in Fußballstadien auf

Die Fußballvereine der ersten spanischen Liga dürfen zur kommenden Saison wieder mit Fans in den Stadien planen. Spaniens Regierung bestätigte am Donnerstag die Aufhebung des aufgrund der Corona-Pandemie verhängten Zuschauerverbotes. Die genaue Kapazität soll von den jeweiligen regionalen Behörden bestimmt werden.

"Wir können, sagen wir mal, zur Normalität zurückkehren, was den Zutritt der Fans in die Stadien angeht", sagte die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias.

Diese Ankündigung gilt sowohl für La Liga als auch für die höchste spanische Basketball-Liga. Einschränkungen sollen je nach Lage weiter möglich sein.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ligapräsident Javier Tebas geht davon aus, dass die Stadien zu Beginn der Saison im August mindestens zu 70 Prozent gefüllt sein werden. Bereits an den letzten beiden Spieltagen der vergangenen Saison waren an einzelnen Standorten wieder Fans zugelassen. Auch bei den EM-Spielen in Sevilla ist eine Auslastung des Stadions von 30 Prozent erlaubt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.