Spanien: Barcelona marschiert weiter Richtung Titel

SID
Spanien: Barcelona marschiert weiter Richtung Titel

Einen Tag nach der spektakulären Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers Philippe Coutinho ist der spanische Topklub FC Barcelona weiter unaufhaltsam Richtung 25. Meistertitel marschiert. Die Katalanen gewannen gegen UD Levante ungefährdet 3:0 (2:0) und haben damit weiterhin neun Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Atletico Madrid. Der ehemalige Dortmunder Ousmane Dembele stand das erste Mal für Barca in der Liga in der Startelf.
Meister Real Madrid kam mit Weltmeister Toni Kroos in der Startelf bei Celta Vigo nur zu einem 2:2 (2:1). Der Champions-League-Sieger hat bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz bereits 16 Punkte Rückstand auf den Erzrivalen Barcelona und steht nur auf Platz vier.
Vigo ging nach einer desolaten Abwehrleistung Reals durch Daniel Wass (33.) in Führung, die Gäste drehten die Partie durch einen Doppelschlag des Walisers Gareth Bale (36., 38.). Den Ausgleich bereitete Kroos vor. Nach einem weiteren Stellungsfehler in der Real-Defensive glich Maximiliano Gomez (82.) für Celta aus. Zudem verschoss Vigos Iago Aspas noch einen Foulelfmeter (72.).
Lionel Messi (12.), Luis Suarez (38.) und Paulinho (90.+3) erzielten vor nur 56.000 Zuschauern die Tore für Barcelona mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen. Coutinho, der am Samstag für rund 160 Millionen Euro von Jürgen Klopps FC Liverpool nach Katalonien gewechselt war, war nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP nicht im Stadion. Der 25-Jährige soll am Montag vorgestellt werden.
Bereits am Samstag hatte Atletico Madrid beim Liga-Comeback des Stürmers Diego Costa 2:0 (1:0) gegen den FC Getafe gewonnen. Der drittplatzierte FC Valencia setzte sich 2:1 (1:1) gegen den FC Girona durch.