Später Treffer bringt den Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
Später Treffer bringt den Sieg
Später Treffer bringt den Sieg

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die Zwickau mit 2:1 gegen Wiesbaden für sich entschied. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können. Am Ende hatten sich die SV Wehen Wiesbaden und der FSV Zwickau mit 2:2 voneinander getrennt.

Marcel Hilßner bediente Yannik Möker, der in der achten Spielminute zum 1:0 einschoss. Benedict Hollerbach ließ sich in der 27. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Wiesbaden. Bis der Unparteiische den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Zwickau noch einen Treffer parat hatte (90.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug der FSV Zwickau Wiesbaden 2:1.

Kurz vor Saisonende belegt Zwickau mit 44 Punkten den zehnten Tabellenplatz. Der FSV Zwickau verbuchte insgesamt zehn Siege, 14 Remis und zehn Niederlagen. Sechs Spiele ist es her, dass Zwickau zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die SV Wehen Wiesbaden befindet sich mit 49 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. 14 Siege, sieben Remis und 13 Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag tritt der FSV Zwickau beim 1. FC Magdeburg an, während Wiesbaden zwei Tage zuvor den 1. FC Kaiserslautern empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.