Ist es zu spät, eine Million aus Aktien zu machen?

Motley Fool beitragende Investmentanalysten
Geld-Welle

In den letzten fünf Jahren haben die Börsen auf der ganzen Welt eine großen Bullenrallye erlebt. Dies hat dazu geführt, dass ihre Bewertungen teilweise Rekordhöhen erreicht haben, was auf den ersten Blick darauf hindeutet, dass es weniger Wertsteigerungschancen gibt als in der Vergangenheit. So ist beispielsweise der S&P 500 in dieser Zeit um 82 % gestiegen und wird auf dem höchsten Stand aller Zeiten gehandelt.

Doch nur weil die Aktienkurse generell gestiegen sind, heißt das noch lange nicht, dass es zu spät ist, eine Million zu verdienen. Einige Aktien handeln nach wie vor mit niedrigen Bewertungen, was bedeuten kann, dass sie einen großen Sicherheitsspielraum bieten. Und jene Unternehmen, die von den Anlegern heute höher bewertet werden, können langfristig signifikante Wachstumsmöglichkeiten bieten.

Niedrige Bewertungen

Natürlich wirkt sich ein deutliches Börsenwachstum tendenziell positiv auf die überwiegende Mehrheit der Aktienkurse aus. Schließlich ist ein nachhaltiger Anstieg des Index in der Regel zumindest teilweise auf die zunehmend optimistischeren Konjunkturaussichten zurückzuführen.

Allerdings sind die Börsen in der Regel ineffizient in Bezug auf ihre Preisgestaltung. Das bedeutet, dass es in allen wichtigen Indizes noch eine Anzahl von Aktien geben dürfte, die sowohl absolut als auch relativ günstig sein könnten. Dies kann z.B. durch finanzielle Probleme oder die operative Performance des jeweiligen Unternehmens bedingt sein. Dies kann eine Turnaround-Gelegenheit schaffen und im Erfolgsfall zu einem höheren Aktienkurs führen.

Darüber hinaus könnten einige Sektoren trotz des allgemeinen Anstiegs der Kurse auf der ganzen Welt immer noch relativ niedrig gehandelt werden. Beispielsweise sind die Öl- und Gasunternehmen in den letzten Monaten etwas gestiegen, da der Ölpreis gestiegen ist. Da sie jedoch nach Jahren niedriger Ölpreise von einem so niedrigen Niveau aus gestartet sind, können sie den Anlegern die Möglichkeit bieten, eine Million zu verdienen.

Wachstumspotenzial

Ein Grund für die Bullenrallye der letzten Jahre waren die allgemein verbesserten Aussichten für die Weltwirtschaft. Im Jahr 2012 waren insbesondere die Aussichten für die Industrieländer relativ verhalten und höchst unsicher. Die lockere Geldpolitik in den USA und Europa hat das BIP-Wachstum jedoch positiv beeinflusst, so dass die globalen Wachstumsaussichten nun relativ günstig sind.

Dies könnte bedeuten, dass die Aktienkurse zwar gestiegen sind, die betreffenden Unternehmen aber noch ein hohes Wachstumspotenzial bieten. Damit könnten sie im Vergleich zu 2012, als ihre Gewinnaussichten weniger positiv gewesen sein dürften, jetzt besser bewertet werden. Die Auswahl von Aktien, nach konsistenteren oder besseren Wachstumsaussichten  könnte ein Mittel sein, um hohe Investitionsrenditen zu erzielen und möglicherweise eine Million zu verdienen.

Unterm Strich

Während die Aktienkurse heute viel höher sind als noch vor fünf Jahren, ist es noch nicht zu spät, eine Million an der Börse zu machen. Es gibt nach wie vor niedrige Bewertungen, während sich die Wachstumsaussichten in den letzten Jahren ebenfalls verbessert haben dürften. Daher könnte es für Investoren ausreichend Gelegenheiten geben, ihre Portfolios langfristig zu vergrößern.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 17.11.2017 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2017