Werbung

Souveräner Erfolg bei VfL Wolfsburg

Souveräner Erfolg bei VfL Wolfsburg
Souveräner Erfolg bei VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg steckte gegen RB Leipzig eine deutliche 0:3-Niederlage ein. RB ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Wolfsburg einen klaren Erfolg. Das Hinspiel, das 2:0 geendet war, hatte seinen Sieger mit Leipzig gefunden.

Emil Forsberg trug sich in der 14. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zur Pause war RB Leipzig im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In der Pause stellte Niko Kovac um und schickte in einem Doppelwechsel Maxence Lacroix und Omar Marmoush für Paulo Otavio Rosa da Silva und Luca Waldschmidt auf den Rasen. Niko Kovac wollte den VfL Wolfsburg zu einem Ruck bewegen und so sollten Mattias Svanberg und Lukas Nmecha eingewechselt für Patrick Wimmer und Jonas Wind neue Impulse setzen (59.). Mit Timo Werner und Forsberg nahm Marco Rose in der 75. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Yussuf Poulsen und Konrad Laimer. Laimer versenkte die Kugel zum 2:0 für RB (85.). Der Treffer von Dominik Szoboszlai aus der 90. Minute bedeutete vor 24.831 Zuschauern den Sieg für die Gäste. Am Schluss siegte Leipzig gegen den VfL.

Trotz der Niederlage belegt Wolfsburg weiterhin den siebten Tabellenplatz. Acht Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen haben die Gastgeber derzeit auf dem Konto. Die Leistungskurve des VfL Wolfsburg zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Der Zu-null-Sieg lässt RB Leipzig passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Offensiv konnte RB in der Bundesliga kaum jemand das Wasser reichen, was die 43 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Mit dem Sieg baute RB Leipzig die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Leipzig elf Siege, sechs Remis und kassierte erst vier Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für RB, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Am kommenden Samstag trifft der VfL auf den 1. FC Köln, Leipzig spielt am selben Tag gegen Eintracht Frankfurt.