Sorge um Dahlmeier: Zu platt für Staffeln?

Mit ihrem Auftritt im olympischen Massenstart war Laura Dahlmeier alles andere als zufrieden

Das wäre ein herber Dämpfer für die deutschen Medaillenhoffnungen in den Staffel-Wettbewerben im Biathlon: Superstar Laura Dahlmeier spielt mit dem Gedanken, entweder in der Mixed-Staffel am Dienstag oder in der Team-Staffel der Frauen am Donnerstag (im LIVETICKER) auf einen Start zu verzichten.

Der Grund: Die dreifache Medaillengewinnerin (zweimal Gold, einmal Bronze) geht nach vier olympischen Rennen auf dem Zahnfleisch. (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

"Akku war nicht ganz voll"

Schon nach dem Massenstart, als die 24-Jährige "nur" auf Platz 16 ins Ziel kam, sagte Dahlmeier der Bild: "Vielleicht war der Akku nicht ganz voll. Vom Material waren wir mit Sicherheit auch nicht ganz vorne mit dabei." Mit zwei Schießfehlern hatte die bisherige Medaillengarantin ganze 1,47 Minuten Rückstand auf die Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina (Slowakei).

Auf die Frage, ob ihre Kräfte noch für zwei Staffel-Einsätze in Pyeongchang reichen, antwortete Dahlmeier: "Das weiß ich selber noch nicht." (SERVICE: Der Olympia-Zeitplan)


Bundestrainer Gerald Hönig äußerte Verständnis für seine Top-Athletin: "Ich denke mal, dass jede im Team den Charakter hat, sich zu äußern, wie sie sich fühlt. Um uns die Entscheidung, wie wir die Staffel aufstellen, zu erleichtern."

Die Zeichen verdichten sich also, dass die dominierende Biathletin der vergangenen Jahre zumindest auf eine Gold-Chance in der Staffel verzichten könnte.