Sonntag, 25.03.2018: Was Sie heute wissen müssen

Thomas Tuchel erteilt dem FC Bayern angeblich eine Absage, Christian Lindner distanziert sich von Parteikollege Wolfgang Kubicki. In den USA sorgt Parkland-Überlebende Emma Gonzalez für einen Gänsehautmoment und Sebastian Vettel fährt beim Großen Preis von Australien den Sieg ein.

FC Bayern kassiert Absage von Tuchel

Sieht seine Zukunft anscheinend nicht in Bayern: Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel. (Bild-Copyright: ASSOCIATED PRESS)

Thomas Tuchel galt als der Top-Kandidat für den Trainerposten beim FC Bayern München. Doch nun die große Überraschung. Laut “Bild” hat der 44-Jährige den Bayern eine Absage erteilt. Anscheinend hat der ehemalige BVB-Trainer schon ein Angebot aus dem Ausland – von welchem Verein ist noch nicht bekannt. Der FC muss sich nun wohl nach einer Alternative umschauen, denn Amtsinhaber Jupp Heynckes bleibt nur noch bis zum Sommer beim Verein.

Russland-Streit in der FDP?

Christian Lindner sprach am Sonntag ein Machtwort. (Bild-Copyright: ASSOCIATED PRESS)

Während die Union über den Islam streitet, ist sich die FDP offenbar uneins im Umgang mit Russland. Partei-Vize Wolfgang Kubicki forderte kürzlich, die Sanktionen gegen Moskau schrittweise abzuschaffen. Sein Vorsitzender Christian Lindner widerspricht in einem Interview mit der “Welt am Sonntag”: “Die Sanktionen sind bedauerlich – aber gegenwärtig notwendig. Eine einseitige Rücknahme ohne Politikwechsel in Moskau wäre nicht verantwortbar. Das ist die aktuelle Beschlusslage meiner Partei”, so Lindner, der nochmal klarstellt: “Wolfgang Kubicki spricht in der Frage also für wenige oder für sich selbst.”

March for our Lives: 6 Minuten und 20 Sekunden Stille

Emma Gonzales gedachte den Opfern von Parkland minutenlang schweigend. (Bild-Copyright: ASSOCIATED PRESS)

In Washington kamen am Samstag Hunderttausende zusammen, um gegen Waffengewalt zu protestieren. Emma Gonzalez, Mitorganisatorin und Überlebende des Amoklaufs in Parkland, richtete schließlich das Wort an die Massen. Sie zählte die Namen der 17 Todesopfer von Florida auf. Anschließend schwieg sie. Nicht eine, nicht zwei, sondern ganze sechs Minuten und 20 Sekunden stand sie wortlos auf der Bühne – so lange, wie der Schütze an ihrer Schule um sich geschossen hatte.

Formel-1-Auftakt: Vettel siegt vor Hamilton

Dank Safety-Car-Phase konnte Vettel in Australien triumphieren. (BIld-Copyright: ASSOCIATED PRESS)

Sebastian Vettel kann den Saisonauftakt der Formel 1 für sich entscheiden: Obwohl er nur von Platz drei startete, verwies er Kontrahent Lewis Hamilton auf Platz zwei. Zum Sieg verhalf dem 30-Jährigen auch ein bisschen Glück: Eine Safety-Car-Phase nutzte er zum Boxenstopp und konnte so seine errungene Spitzenposition bis zum Ende beibehalten.