Sondersendungen zur Hitze haben viele Zuschauer

BERLIN (dpa-AFX) - Die Sondersendungen zur Hitze in Deutschland und Europa haben am Dienstagabend viele Menschen interessiert. Das "ARD extra" mit dem Untertitel "Hitze in Deutschland" verfolgten ab 20.15 Uhr 3,42 Millionen (15,5 Prozent). Das "RTL <LU0061462528> Aktuell Spezial" unter dem Motto "Hitze in Europa, Deutschland schwitzt" holten sich 1,59 Millionen (7,2 Prozent) ins Haus. Das "Sat.1 Spezial" mit dem Titel "Hitzewelle in Deutschland" zog 980 000 Zuschauer (4,5 Prozent) an.

Zur wichtigsten Sendezeit waren das Erste und das Zweite dann recht nahe beieinander. Die Anwaltsserie "Die Kanzlei" mit Herbert Knaup und Sabine Postel kam ab 20.30 Uhr auf 3,19 Millionen (14,0 Prozent). Die Arztserie "In aller Freundschaft" sorgte dann noch einmal für höhere Zuschauerzahlen: 3,81 Millionen (17,0 Prozent) schalteten ein. Die ZDF-Doku "Lidl: Die Insider" sahen 3,78 Millionen (16,9 Prozent).

Der Krimi "Marie Brand und die Engel des Todes" mit Mariele Millowitsch, Hinnerk Schönemann und Julian Greis erreichte auf ZDFneo 1,40 Millionen (6,2 Prozent). Für die RTL-Unterhaltungssendung "Der König der Kindsköpfe" mit Guido Cantz, Martin Rütter und Oliver Pocher konnten sich 1,13 Millionen (6,5 Prozent) begeistern.

Mit der US-Krimiserie "Navy CIS: Hawaii" verbrachten 1,12 Millionen (4,9 Prozent) den Abend. Bei dem amerikanischen Superheldenfilm "Man of Steel" mit Henry Cavill, Amy Adams und Russell Crowe auf Kabel eins saßen 880 000 Menschen (4,2 Prozent) vor der Mattscheibe.

Vox hatte die Dokusoap "Hot oder Schrott - Die Allestester" im Programm, 780 000 Männer und Frauen sahen (3,5 Prozent) zu. ProSieben <DE000PSM7770> strahlte die Ranking-Clipshow "Darüber staunt die Welt - Die krassesten Kollegen-Pannen", dafür konnten sich 730 000 Leute (3,3 Prozent) begeistern. Die RTLzwei-Realitydoku "Hartz und herzlich" über das Viertel Trier-West hatte 630 000 Zuschauer (2,8 Prozent).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.