Wird der Sommerurlaub dieses Jahr zum Luxusgut? So viel teurer wird Reisen wegen Corona

Christian Mayer
·Lesedauer: 2 Min.
Am Hamburger Flughafen können sich Fluggäste in einem Drive-Through testen lassen – auf eigene Kosten.
Am Hamburger Flughafen können sich Fluggäste in einem Drive-Through testen lassen – auf eigene Kosten.

Die coronabedingten Einreisebeschränkungen machen das Reisen deutlich teurer als vor der Pandemie. Das bereitet dem Dachverband der Fluggesellschaften "International Air Transport Association" (IATA) Sorgen. Grund ist, dass ihr bei der Einreise in den meisten Ländern einen PCR-Test vorlegen müsst. Im Gegensatz zu den kostenlosen Antigen-Schnelltests, in Deutschland auch "Bürgertests" genannt, kosten die PCR-Tests je nach Anbieter eine Menge Geld.

Eine Stichprobe der IATA hat große Unterschiede zwischen 16 Ländern ergeben: Im Schnitt kosten demnach die Tests umgerechnet mindestens 74 Euro; im Höchstfall sogar bis zu 172 Euro. Die IATA rechnet vor: Wenn ein durchschnittliches One-Way-Ticket inklusive Steuern und Gebühren vor der Pandemie rund 170 Euro kostete, würde ein günstiger PCR-Test die Reisekosten jetzt auf 244 Euro erhöhen – fast 45 Prozent mehr. Für eine vierköpfige Familie könnten sich die Reisekosten durch die Tests so insgesamt fast verdoppeln.

IATA-Chef Willie Walsh sagte dazu am Dienstag: "Wir glauben, dass die tatsächlichen Kosten für einen Test bei rund 15 Dollar liegen". Das wären umgerechnet rund 12,50 Euro. "Wir können als Gesellschaft nicht zulassen, dass sich eine Situation entwickelt, in der nur noch die Reichen reisen können."

Schwierige Mission für Willie Walsh, der erst seit wenigen Wochen Chef der IATA ist.
Schwierige Mission für Willie Walsh, der erst seit wenigen Wochen Chef der IATA ist.

An deutschen Flughäfen kostet der günstigste PCR-Test 69 Euro

Eine Stichprobe von Business Insider an 17 deutschen Flughäfen hat ergeben: Der günstigste PCR-Test, der direkt an Flughäfen angeboten wird, kostet 69 Euro. Das Ergebnis wird innerhalb von 24 Stunden nach Entnahme der Probe versprochen. Diese Zeitspanne erfordert allerdings für die meisten Menschen eine zusätzliche Anreise an den Flughafen – auch das sollte im Reisebudget berücksichtigt werden.

Wenn es schnell gehen muss, müsst ihr tiefer in die Tasche greifen: 139 Euro kostet am Frankfurter Flughafen ein PCR-Test des Anbieters "Centogene", wenn das Ergebnis innerhalb von sechs Stunden da sein soll. Bei einer vierköpfigen Familie wären also alleine für die Premium-Tests mehr als 500 Euro fällig.

Einen Sonderweg geht Frankreich: Dort trägt das Land die Kosten für die PCR-Tests – auch dann, wenn Urlauber sie zum Reisen brauchen. Das Europäische Parlament forderte vergangene Woche, dass PCR-Tests in der gesamten Europäischen Union kostenlos sein sollten und erntete dafür Lob von IATA-Chef Walsh. Er sagt: "Frankreich und das Europäische Parlament weisen den richtigen Weg. Es liegt in der Verantwortung der Regierungen, dafür zu sorgen, dass Tests für alle zugänglich sind."