Sommerfrische à la Nordkorea mit "Benzin-Muscheln"

1 / 3
Nordkoreaner amüsieren sich am Strand von Namp'o

Strandparty mit Grillmuscheln auf Benzin: Im verarmten kommunistischen Nordkorea macht die Lust auf sommerliches Barbecue erfinderisch. Am Strand von Namp'o südwestlich von Pjöngjang sind die "Benzin-Muscheln" unter den Besuchern beliebt. Dazu werden mehrere Dutzend der Muscheln auf einer großzügig mit Benzin getränkten Betonplatte angerichtet, die dann angezündet wird. Sind die Muscheln gar, werden sie verzehrt - am besten ohne dabei einzuatmen.

An den auch als West Sea Barrage bekannten Stränden am Ende einer acht Kilometer langen Barriere am Taedong-Fluss, die Nordkoreas Hauptstadt vor der Invasion einer feindlichen Flotte schützen soll, toben dieser Tage Kinder mit Schwimmringen im Wasser, während Erwachsene Muscheln und mit Alkohol mariniertes Schweinefleisch grillen. Allerdings sind derartige Sommerfrischen nur für wenige Nordkoreaner erschwinglich. Eine weitere Erschwernis sind die sehr strikten Reisekontrollen in dem abgeschotteten Land.

Aus einigen mitgebrachten Rekordern erklingt dazu Karaoke-Musik - besonders populär ist der Titel "Mutters Geburtstag". Mit der Mutter ist die kommunistische Partei gemeint. "Meine Mutter - unsere Mutter - ist die zärtlichste der Welt. Arbeiterpartei Koreas - Mutters Geburtstag". Ähnlich zart sind nur gegrillte "Benzin-Muscheln".