Sommer, Sonne und – der Tod: Das ist der Instagram-Account vom Sensenmann

Der Tod schwimmt mit – dieser Instagram-Account hat einen besonderen Hintergrund. (Bild: Instagram / iamtheswimreaper)

Viele Menschen folgen auf Instagram Bloggern, Stars und Strandschönheiten, die regelmäßig Fotos von den tollsten Orten der Welt posten. Palmen, weißer Sandstrand und Bikini-Bodys, wo man nur hinschaut. Doch pünktlich zu Halloween sorgt ein ganz spezieller Instagram-Account für Aufsehen. Denn hier folgt man dem Sensenmann.

Mehr als 27.000 Abonnenten hat „iamtheswimreaper” (frei übersetzt in etwa “Ich bin der Schwimm-Sensenmann”) bereits. Und das bei nur 58 Beiträgen. Darauf zu sehen ist ein Mensch im Kostüm des Sensenmanns. Doch so düster das aufwendig gemachte Kostüm auch wirkt, die Schnappschüsse sind das genaue Gegenteil. Denn „Gevatter Tod” zeigt sich an den malerischsten Orten Neuseelands.

Sei es als Bademeister am Strand mit einem dunklen Sonnenschirm oder auf einem aufblasbaren Flamingo in einer Lagune. Der Sensenmann lässt es sich ganz offensichtlich gut gehen.

Doch so morbide die Fotos anmuten mögen, dahinter steckt eine wichtige Message. Der fiktive Account „The Swim Reaper” wurde von der Regierung Neuseelands ins Leben gerufen, um die Aufmerksamkeit für Unfälle im Wasser zu schärfen.

Rund 105 Menschen sterben in Neuseeland jährlich durch Ertrinken, viele davon sind immer wieder junge Männer, die betrunken schwimmen gehen. Doch das Schlimmste daran ist: die Unfälle hätten in den meisten Fällen verhindert werden können.

Mit dem Sensenmann am Strand will die Regierung dafür sorgen, dass das Bewusstsein für derartige Unfälle steigt und junge Menschen daran erinnert werden, wie gefährlich Unachtsamkeit im Wasser sein kann.