Die Solutiance AG (ISIN: DE0006926504), Anbieter von Plattform Services für den Betrieb von Immobilien, gibt Zahlen für FY 2020 bekannt

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Solutiance AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
20.07.2021 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

           - FY 2020 Umsatz um 65% gesteigert

- FY EBITDA und Periodenergebnis leicht verbessert

- Finanzierung ILB gesichert

- Hauptversammlung am 17. September

Im Geschäftsjahr 2020 sind die Umsatzerlöse des Konzerns von 1.227 T€ im Geschäftsjahr 2020 um 727 T€ auf 1.954 T€ und damit um 65% gestiegen. Im Geschäft mit Dienstleistungen für Immobilienbetreiber wurde im Jahr 2020 ein Umsatz in Höhe von 1.879 T€ erzielt (2019: 1.143 T€). Auf das Servicepaket Dachmanagement entfielen 1.740 T€ (2019: 976 T€). Auf das Servicepaket Betreiberpflichten Controlling entfielen 139 T€ (2019: 167 T€). Die Umsatzerlöse des Konzerns enthalten zudem 75 T€ an Mieterträgen (2019: 73 T€).

Das Plattformgeschäftsmodell mit softwarebasierten Dienstleistungen für Immobilienbetreiber war im Geschäftsjahr 2020 von den Folgen der Corona Pandemie gekennzeichnet. Lag der Auftragseingang im ersten Halbjahr noch um 62 % über dem Vorjahreswert, so betrug der Rückgang im Auftragseingang im zweiten Halbjahr 34 % gegenüber dem Vorjahreswert. Besonders bei den beiden größten Kunden des Jahres 2019 führten die Auswirkungen der Pandemie auf deren Geschäft zu deutlichen Auftragsrückgängen, die vom Gewinn von Neukunden, und dem Ausbau bei bestehenden Kunden nur kompensiert werden konnten. Wenngleich damit das Wachstumstempo des Vorjahres nicht beibehalten werden konnte, trugen unverändert alle drei Dimensionen dazu bei. So konnte die Kundenbasis um gut 30% von 28 auf 37 verbreitert werden Gleichzeitig erhöhte sich die Anzahl der Gebäudemit laufenden Verträgen um nahezu 40% von 239 auf 332. In der erneut gestiegenen Zahl von Gebäuden je Kunde spiegelt sich der hohe Kundennutzen der beiden Produktlösungen der Solutiance wider.

Der Auftragseingang blieb mit 2.244 T€ auf dem Niveau des Vorjahres (2.252 T€). Hiervon entfielen 1.704 T€ auf das Servicepaket Dachmanagement (2019: 1.980 T€), 535 T€ auf das Servicepaket Betreiberpflichten Controlling (2019: 266 T€) und 5 T€ auf TrackLean (2019: 6 T€).

Die Konzernleistung, die zusätzlich zu den Umsatzerlösen die Bestandsveränderung in Ausführung befindlicher Bauaufträge sowie die sonstigen betrieblichen Erträge umfasst, erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 426T€ auf 2.030 T€ (2019: 1.604 T€).

Beim Materialaufwand kam es im Geschäftsjahr 2020 zu einem Anstieg von 478T€ auf 1.162 T€ (2019: 684 T€) Das entspricht 57,2 % der Gesamtleistung (2019: 42,7 %). Dieser Anstieg und die im Materialaufwand enthaltenen 1.159 T€ für Aufwendungen für bezogene Leistungen spiegeln das Plattformgeschäftsmodell wider, bei dem Solutiance als Vertragspartner fungiert und die Leistungen von Partnerunternehmen erbracht werden.

Die Personalkosten betrugen im Berichtsjahr insgesamt 2.497 T€ (2019: 2.502 T€). Die Personalkosten waren zum Jahresbeginn zunächst mit der Einstellung neuer Mitarbeiter angestiegen und dann über die Nutzung von Kurzarbeit und Entlassungen wieder gesunken. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen waren trotz der Belastungen im Zusammenhang mit den durchgeführten Kapitalmaßnahmen aufgrund der konsequent umgesetzten Sparmaßen mit 964 T€ gegenüber dem Vorjahr (1.117 T€) deutlich rückläufig. Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen betrugen 274 T€ (2019: 267 T€). Die Zinsaufwendungen betrugen im Berichtsjahr 162 T€ (2019: 172 T€), davon betreffen 139 T€ die Aufzinsung von Rückstellungen. Bei einem gegenüber dem Vorjahr von -2.658 T€ auf -2.552 T€ verbesserten EBITDA reduzierte sich der Jahresfehlbetrag des Konzerns von 3.097 T€ auf 2.988 T€.

Zur Finanzierung des weiteren Wachstums kann die Gesellschaft auf die noch verbliebene Tranche des Förderdarlehens aus dem Programm ProFit der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) in Höhe von 808 T€ zurückgreifen, deren Auszahlung noch in Q3 erfolgen wird.

Über die Ergebnisse des ersten Halbjahres wird die Gesellschaft am 29. Juli berichten. Die Hauptversammlung findet am 17. September in Berlin statt. Der Geschäftsbericht für das Jahr 2020 steht ab dem 30. Juli zum Download zur Verfügung.

Über das Unternehmen

Die Solutiance AG in Potsdam ist eine Holdinggesellschaft, deren operative Töchter Plattform Services im Bereich des Technical Property Management anbieten. Kunden werden mit den Lösungen des Konzerns in die Lage versetzt, komplette Prozesse im Betrieb ihrer Immobilien an Solutiance auszulagern und deren Ausführung softwarebasiert zu kontrollieren. Die Solutiance Aktie wird an den Wertpapierbörsen in Berlin und Stuttgart und seit Juni 2019 auch im Premiumsegment "m:access" der Börse München, im Freiverkehr in Frankfurt und in XETRA, sowie über tradegate und gettex gehandelt wird.


20.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Solutiance AG

Wetzlarer Str. 50

14482 Potsdam

Deutschland

Telefon:

+49 - 331 867193 - 00

Fax:

+49 - 331 867193 - 99

E-Mail:

investor-relations@solutiance.com

Internet:

www.solutiance.com

ISIN:

DE0006926504

WKN:

692650

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1220143


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.