Solltest du eine Dividendenaktie verkaufen, wenn sie vor der Dividendensaison gestiegen ist?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende

Die Dividendensaison steht wirklich kurz bevor. Bekanntlich schütten viele deutsche Aktien und vor allem DAX-Aktien im Zeitraum zwischen Ende April und Ende Mai ihre Dividenden an die Investoren aus. Das hängt mit den Einmalzahlungen zusammen sowie den Hauptversammlungen, die in diesen Tagen ebenfalls stattfinden.

Im Gegenzug bedeutet das recht häufig, dass einige Dividendenaktien vor der Hochsaison für Einkommensinvestoren noch einmal kräftig steigen. Das wiederum könnte zu der Frage führen: Sollte man als Investor eine Aktie verkaufen, wenn sie noch kräftig zulegt? Oder ist das Halten die bessere Option?

Grundsätzlich könnte es für beide Varianten ein Für und ein Wider geben. Aus Foolisher Perspektive heraus gibt es jedoch eigentlich nur eine Antwort auf diese Frage.

Dividendenaktie vor Dividendensaison verkaufen …?

Es könnte natürlich gewisse Gründe geben, weshalb du dich von einer Dividendenaktie noch vor der Dividendensaison trennen solltest. Wenn du beispielsweise nicht mehr an deine Investitionsthese glaubst oder sie bereits widerlegt ist, so könnten das gute Gründe sein. Vielleicht sogar gepaart mit einem günstigen Zeitpunkt für einen Verkauf.

In allen anderen Fällen und nur um beispielsweise günstig zu verkaufen und günstiger wieder zu kaufen heißt es jedoch: Das könnte ein mutiger Versuch sein. Eine Dividendenaktie, die zuletzt bereits gestiegen ist, könnte noch weiter steigen. Wenn das Timing schlecht ist, könnte dich das die Performance kosten. Sowie auch die Dividende, die du einstreichst.

Natürlich gibt es die Dividende nicht einfach on top. Nein, sondern mit dem Ex-Dividendendatum korrigiert die Aktie in etwa auf das Niveau der Ausschüttungssumme. Trotzdem begibt man sich als Investor in die Möglichkeit, seinen Verkauf und potenziellen Kauf ungünstig zu timen. Das könnte ein teurer Fehler sein.

Hinzu kommen außerdem die Handelsgebühren für Kauf und Verkauf. Wenn eine Position daher nicht besonders groß ist, könnten die Gebühren alleine für einen wenig lukrativen Ansatz sorgen. Viel spricht daher dafür, dem klassischen Buy-and-Hold-Ansatz zu folgen. Und nicht zu versuchen, hier den Markt für ein Quäntchen Extrarendite zu timen.

Lässt das Interesse nicht wieder nach …?

Grundsätzlich könnte natürlich eine zweite Option sein, dass das Interesse an einer Dividendenaktie nach der Dividendensaison wieder nachlässt. Aber auch das können wir nicht mit Sicherheit sagen. Wer daher ein solches Vorgehen auf Wochen oder Monaten plant, dem sei ebenfalls gesagt: Es kann günstigere Wiedereinstiegskurse geben. Es könnte jedoch auch eine Rallye folgen, die man als Investor verpasst.

Die unterschiedlichen Szenarien, Möglichkeiten, Chancen und Risiken zeigen mir daher: Es ist mit zu vielen Unsicherheiten verbunden, eine Dividendenaktie vor der Dividendensaison zu verkaufen. Sowie zu versuchen, zu einem günstigeren Zeitpunkt erneut einzusteigen. Wer eine ausschüttende Aktie einfach hält und etwas Volatilität erträgt, könnte langfristig orientiert damit besser fahren.

Der Artikel Solltest du eine Dividendenaktie verkaufen, wenn sie vor der Dividendensaison gestiegen ist? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021