"Er sollte seinen Friseur eine Weile vergessen": Ex-United-Verteidiger attackiert Paul Pogba

Aktuell befindet sich Paul Pogba bei United in einem Leistungstief. Paul Parker fordert, der Franzose solle sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Paul Parker, ehemaliger Außenverteidiger bei Manchester United und der englischen Nationalmannschaft, hat Mittelfeldspieler Paul Pogba für dessen Leistungen im Trikot der Red Devils scharf kritisiert.

"Es ist natürlich in Ordnung, ständig wechselnde Frisuren zu haben, Emojis zu benutzen und so weiter. Aber um sich das rausnehmen zu können, muss man auf dem Platz seine Leistung zeigen", sagte Parker im Interview mit 888Sports.

Das Potenzial, den von allen Seiten erhofften Leistungssprung dennoch zu schaffen, attestierte der Ex-Profi dem Franzosen aber: "Jeder weiß, dass er es schaffen kann. Das hat man bei Juventus gesehen. Dort hat er fantastische Leistungen gezeigt und die Spieler um ihn herum haben ihm in seiner Entwicklung geholfen."

"De Bruyne macht nichts mit seinen Haaren"

Dafür sollte man, so Parker weiter, Pogba zuerst sagen, dass "er seinen Friseur für eine Weile vergessen sollte", denn man müsse erst "Leistung zeigen", um von den Fans akzeptiert zu werden.

Darüber hinaus zog er einen Vergleich mit einem Spieler, dessen Formkurve beim Stadtrivalen Manchester City seit Monaten nach oben zeigt: Kevin de Bruyne. "Er macht nichts mit seinen Haaren, er macht genau eine Sache: Fußball spielen. Und deshalb gehört er neben Messi, Ronaldo und Salah zu den besten Spielern der Welt."

Paul Pogba wechselte im Sommer 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United.  Zuletzt befand er sich in einem Formtief, das sogar sein Trainer Jose Mourinho nicht erklären konnte.