"Sollte mehr Respekt zeigen": Ex-Kollege schießt gegen de Ligt

Gegenwind für den neuen Abwehrstar des FC Bayern: Juventus-Legende Leonardo Bonucci hat Matthijs de Ligt nach dessen Abgang aus Italien scharf kritisiert.

Bonucci, der mit de Ligt bei Juve gespielt hatte, sagte über den Ex-Kollegen: „Er sollte mehr Respekt zeigen gegenüber der Mannschaft, die ihm in den letzten drei Jahren in seiner Entwicklung geholfen hat, und dem Klub, der damals viel Geld in ihn investiert hat.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Serie A)

Im Interview mit der Gazzetta dello Sport erklärte Bonucci weiter: „Manche Dinge, die er zuletzt bei der Nationalmannschaft sagte, waren nicht sehr nett“, sagte der Verteidiger, der für Turin schon 474 Pflichtspielen absolvierte.

Worauf er sich dabei genau bezog, ließ Bonucci offen. Vermutlich geht es um Aussagen aus dem Juni, als de Ligt im Kreise der niederländischen Auswahl erklärt hatte, dass er das „beste sportliche Projekt“ suche. Der vierte Platz mit Juve sei „nicht gut genug“ gewesen. Bonucci sah darin offenbar eine Respektlosigkeit gegenüber der Alten Dame.

Bonucci spricht sich mit de Ligt aus

Er hatte de Ligt nach der Sommerpause in einem klärenden Gespräch auch darauf angesprochen. „Er hat mich verstanden. Mit Bayern ist er nun bei einem großartigen Klub, aber man gewinnt auch nicht automatisch in solchen Teams.“

De Ligts Wechsel nach München war vor wenigen Tagen über die Bühne gegangen. Die Ablöse liegt bei 67 Millionen Euro und damit klar unter den 85 Millionen Euro, die Juve für den einstigen Ajax-Spieler gezahlt hatte. Mit Boni könnte die Summe aber noch auf deutlich über 70 Millionen Euro steigen.

Juve hat mit dem Brasilianer Bremer für gut 40 Millionen Euro schon einen Ersatz geholt - er kommt von Stadtrivale FC Turin. Laut Bonucci der „bestmögliche“ Nachfolger für de Ligt.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.