Sollte man wirklich jetzt an der Börse investieren?

·Lesedauer: 4 Min.
Euro Geldscheine
Euro Geldscheine

Wichtige Punkte

  • Eine Marktkorrektur wird wahrscheinlich kommen, aber die meisten Menschen sollten investiert bleiben.

  • Es gibt ein paar Szenarien, in denen es sinnvoll ist, vorübergehend nicht zu investieren.

Das Investieren an der Börse ist immer mit Risiken verbunden, aber jetzt, wo eine Marktkorrektur wahrscheinlich ist, kann es sich noch riskanter anfühlen. Es besteht eine reale Chance, dass Investoren kurzfristig einen Teil ihres Geldes verlieren, und manche fragen sich, ob sie verkaufen oder zumindest mit weiteren Investitionen warten sollten, bis es wieder aufwärts geht.

Die Antwort ist nicht so einfach, wie du vielleicht denkst. Es gibt Zeiten, in denen es sinnvoll ist, nicht zu investieren, aber die meisten Menschen sollte die Angst vor einer Marktkorrektur sie nicht davon abhalten.

Wann es sinnvoll ist, die Börse zu meiden

An der Börse zu investieren ist in der Regel eine schlechte Idee, wenn du wichtigere Sorgen hast, für die du dein Geld zurücklegen musst. Jeder sollte einen Notfallfonds haben, der mindestens drei bis sechs Monate der Lebenshaltungskosten abdeckt. So kannst du verhindern, dass du dich wegen unerwarteter Rechnungen verschuldest.

Am besten hältst du dieses Geld von der Börse fern, da Aktien kurzfristig schwanken können. Wenn du in einer Notsituation Bargeld brauchst, musst du sofort verkaufen, auch wenn du dabei einen Verlust hinnehmen musst. Ein Sparkonto birgt dieses Risiko nicht und kann dir helfen, einen kleinen Betrag an Zinsen auf dein Geld zu verdienen.

Wer hochverzinste Schulden hat, sollte ebenfalls nicht investieren, bevor er sie nicht abbezahlt hat. Einige Kreditkarten können einen effektiven Jahreszins von 30 % oder mehr haben. Die Gebühren, die du an diese Unternehmen zahlst, kosten dich mehr, als du in den meisten Jahren an der Börse verdienst. Deshalb ist es sinnvoll, diese Schulden so schnell wie möglich zu tilgen. Danach kannst du dein zusätzliches Geld jeden Monat an der Börse anlegen.

Die andere Gruppe, die sich mit dem Investieren zurückhalten sollte, sind diejenigen, die kein gut diversifiziertes Portfolio haben. Jeder sollte einen Teil seines Geldes in Aktien und einen Teil in Anleihen anlegen, aber wie viel du in jedem Depot haben solltest, hängt von deinem Alter ab. Als Faustregel gilt, dass du 110 minus dein Alter in Aktien anlegen solltest. Wenn du also 40 Jahre alt bist, solltest du 70 % deines Geldes in Aktien und 30 % in Anleihen anlegen. Wenn du mehr Geld in Aktien hast, als du aufgrund deiner Risikobereitschaft im Moment haben solltest, ist es eine gute Idee, mit weiteren Investitionen zu warten.

Außerdem solltest du dein Geld auf mindestens 25 verschiedene Aktien verteilen. Diese sollten in verschiedenen Sektoren angesiedelt sein. Durch diese Art der Diversifizierung kannst du dein Verlustrisiko verringern. Wenn du dein Geld in 100 Aktien angelegt hast und 10 davon fallen, ist das ein viel geringeres Problem, als wenn du dein Geld nur in 20 Aktien angelegt hättest und 10 davon an Wert verlieren würden.

Wenn du das Gefühl hast, dass du deine Ersparnisse nicht angemessen diversifiziert hast, kann es sinnvoll sein, einige deiner bestehenden Aktien zu verkaufen, um andere zu kaufen und so ein diversifizierteres Portfolio aufzubauen.

Die meisten Menschen sollten weiter investieren

Wenn keines der oben genannten Szenarien auf dich zutrifft, bist du wahrscheinlich besser dran, wenn du weiterhin so investierst, wie du es bisher getan hast. Es ist zwar wahrscheinlich, dass es in naher Zukunft zu einer Marktkorrektur kommt, aber es ist unmöglich, genau vorherzusagen, wann das sein wird.

Manche Leute versuchen, den Markt zu timen, indem sie verkaufen, wenn sie glauben, dass ihre Aktien auf einem Höchststand sind. Dann wollen sie wieder kaufen, wenn sie glauben, dass die Kurse so niedrig sind, wie sie nur sein können. Aber diese Strategie ist eigentlich nur ein Glücksspiel. Selbst die erfahrensten Anleger können in der Regel nicht genau vorhersagen, wann der Kurs einer Aktie steigen oder fallen wird. Deshalb versuchen die meisten das auch nicht.

Am besten hältst du dich an deine normale Investmentstrategie und nimmst in Kauf, dass du kurzfristig etwas Geld verlierst. Marktkorrekturen sind ein natürlicher Bestandteil des Investierens und meist nur von kurzer Dauer. Wenn dein Ziel ist, langfristig zu investieren, sind sie kein Grund zur Sorge.

Der Artikel Sollte man wirklich jetzt an der Börse investieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 14.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.