Sollte man Aktien kaufen, wenn der Markt einbricht?

Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash
Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash

Wichtige Punkte

  • Crashs können eine Chance sein, großartige Unternehmen zu kaufen, wenn sie zu besseren Preisen gehandelt werden.

  • Bei vielen Unternehmen wirken sich die Kursschwankungen nicht auf ihre Kernfunktionen aus.

  • Aber du brauchst während eines Crashs keine Aktien zu kaufen, wenn es dich übermäßig beunruhigen würde.

Es gibt ein Sprichwort unter Aktienhändlern: Versuche nicht, ein fallendes Messer zu fangen. Und da der S&P 500 in diesem Jahr bisher um mehr als 22 % gefallen ist und praktisch jeder mit weiteren Marktturbulenzen in naher Zukunft rechnet, fragen sich die Anleger zu Recht, ob sie weiterhin Aktien kaufen sollten, selbst wenn es zu einem Crash kommt.

Es gehört jedoch mehr dazu, ein kluger Investor zu sein, als markige Weisheiten zu kennen. Wie sich herausstellt, kann der Kauf von Aktien bei einem Börsencrash eine ausgezeichnete Strategie sein, solange du nicht versuchst, zum „perfekten“ Zeitpunkt in eine Position ein- und auszusteigen.

Der Grund, warum es besser ist, weiter zu kaufen

Nehmen wir den jüngsten Coronavirus-Absturz im März 2020 als Beispiel dafür, was passieren kann, wenn du dich entscheidest, es auszusitzen, wenn der Markt abstürzt. Stell dir vor, es ist Anfang Februar 2020 und du denkst darüber nach, Aktien eines Wachstumswertes wie STAAR Surgical (WKN:870353 4,67 %) zu kaufen, einem Unternehmen, das implantierbare Linsen zur Sehkorrektur für Menschen mit Kurzsichtigkeit herstellt. Als du siehst, wie die wachsende Pandemie die Finanzmärkte in Mitleidenschaft zieht, entscheidest du dich, deinen Kauf aufzuschieben, bis sich die Wogen geglättet haben. Als es im März zum Crash kommt, klopfst du dir selbst auf die Schulter für deine weitsichtige Entscheidung. Wie sich herausstellt, wäre das ein großer Fehler gewesen.

Wirf einen Blick auf diesen Chart:

^SPX DATEN VON YCHARTS

Wie du siehst, stürzte die STAAR-Aktie während des Crashs ab, genau wie der Gesamtmarkt, aber sie erholte sich schnell wieder auf ein noch höheres Niveau. Und seit dem Tiefpunkt des Crashs im März 2020 wuchs STAAR wie ein Lauffeuer: Die Aktien sind inzwischen um 147 % gestiegen. Hättest du also weder im Vorfeld des Crashs noch unmittelbar danach gekauft, wärst du um diese Gewinne gebracht worden.

Das erste Prinzip, das du hier verstehen musst, ist, dass der Markt Aktien unter anderem auf der Grundlage der prognostizierten zukünftigen Gewinne der Unternehmen bewertet. Der Coronavirus-Crash war die Folge einer allgemeinen Panik, dass viele Unternehmen in den kommenden Monaten nicht wie gewohnt arbeiten könnten, was natürlich zu geringeren Gewinnen führen würde. Für ein Unternehmen wie STAAR, das seine implantierbaren Linsenprodukte an Augenchirurgen und -kliniken vertreibt, dauerte die totale Störung durch die frühe Pandemie einfach nicht sehr lange. Die Chirurgen kauften immer noch jede Menge Linsen und implantierten sie ihren Patienten, und es gab keinen Grund zu der Annahme, dass die weiteren Entwicklungen der Pandemie zu einer größeren Verlangsamung führen würden.

Mit anderen Worten: Der Aktienkurs mag zwar eingebrochen sein, aber die Wettbewerbsfähigkeit von STAAR war nicht beeinträchtigt, da das Unternehmen immer noch profitabel war und wuchs. Das bedeutet, dass sich die Vorhersagen über die zukünftigen Gewinne des Unternehmens erholten, sobald die Patienten wieder in die Kliniken gelassen wurden, was wiederum kurz darauf zu einer schnellen Erholung des Aktienkurses führte. Seitdem hat das Unternehmen ein stetiges Wachstum zu verzeichnen: In den letzten drei Jahren stieg der Umsatz nach 12 Monaten um fast 80 %.

Das zweite Prinzip, das du dir merken solltest, ist, dass Börsencrashs die Aktienkurse von Unternehmen nach unten treiben, deren Geschäftstätigkeit und künftige Erträge am Tag vor dem Crash genauso gut sind wie am Tag danach, sowie die Aktienkurse anderer Unternehmen, deren Aussichten durch die auslösenden wirtschaftlichen Ereignisse, die den Crash verursacht haben, wirklich beeinträchtigt wurden. Aus der Entwicklung des Aktienkurses allein kann man nicht viel über die zukünftige Entwicklung einer Aktie vorhersagen, schon gar nicht während der intensiven Phase eines Crashs. Und wenn du dich von deiner Angst vor zukünftigen Verlusten überwältigen lässt, lässt du am Ende Geld auf dem Tisch liegen.

Erwäge deine Optionen sorgfältig, nicht ängstlich

Der Kauf von Aktien während eines Börsencrashs ist nicht für jeden geeignet, und du musst bei deinen Käufen sehr wählerisch sein, wenn du den Markt schlagen willst. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich jede Aktie, die du kaufst, so schnell erholt wie STAAR Surgical, aber es ist hilfreich, sich auf Unternehmen zu konzentrieren, die rentabel sind, wachsen, wenig verschuldet sind und kompetent geführt werden – was im Allgemeinen auf die Situation beim Investieren zutrifft. Es ist auch wichtig zu erkennen, dass ein Absturz eine Gelegenheit sein kann, Aktien zu einem Schnäppchenpreis zu erwerben, aber das ist nicht garantiert.

Anders ausgedrückt: Wenn du ein attraktives Unternehmen ins Auge gefasst hast und der Markt abstürzt, solltest du umgehend deine Due Diligence abschließen und dann entscheiden, ob du es kaufst oder nicht. Wenn dich ein Kauf direkt nach einem Börsencrash hingegen beunruhigt, ist es vielleicht besser zu warten, solange du dir darüber im Klaren bist, dass du dadurch etwas verpassen könntest.

Der Artikel Sollte man Aktien kaufen, wenn der Markt einbricht? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Alex Carchidi auf Englisch verfasst und am 17.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt STAAR Surgical. 

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.