"SOKO"- und "Wilsberg"-Schauspielerin Klara Höfels ist tot

Klara Höfels in der RTL-Serie "Hinter Gittern". (Bild: imago/eventfoto54)
Klara Höfels in der RTL-Serie "Hinter Gittern". (Bild: imago/eventfoto54)

Die deutsche TV-Krimi-Landschaft trauert um Klara Höfels (1949-2022): Die Schauspielerin ist am 15. Mai im Alter von 73 Jahren verstorben. Das bestätigt die Berliner Schauspielagentur Red Carpet Actors in einer Mitteilung. Darin bedanke man sich zudem für Höfels "Herzlichkeit, Offenheit und unvergleichlichen Humor".

Bekannt war die Schauspielerin vor allem für ihre Rollen in zahlreichen Krimi-Serien. Zu sehen war sie unter anderem in der "SOKO"-Reihe, "Wilsberg", "Notruf Hafenkante" und "Ein starkes Team". Weitere kleinere Rollen hatte sie aber auch in "Die jungen Ärzte", "In aller Freundschaft", "Hinter Gittern - Der Frauenknast" und "Jerks".

Auch am Theater erfolgreich

Darüber hinaus war Höfels als Theaterproduzentin und -schauspielerin erfolgreich. Feste Engagements hatte sie etwa am Schlosstheater Celle, am Stadttheater Kiel, am Schauspiel Frankfurt, am Residenztheater München sowie am Staatstheater in Stuttgart. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Greiling (72) hat sie eine Tochter, die Schauspielerin und ehemalige "Tatort"-Kommissarin Alwara Höfels (40).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.