Wieso jetzt sogar Hamilton vor diesem Duo zittert

·Lesedauer: 3 Min.
Wieso jetzt sogar Hamilton vor diesem Duo zittert
Wieso jetzt sogar Hamilton vor diesem Duo zittert
Wieso jetzt sogar Hamilton vor diesem Duo zittert

Die Freude war groß bei McLarens deutschem Teamchef Andreas Seidl nach dem Sprint der Formel 1 beim Großen Preis von Italien in Monza (Formel 1: GP von Italien in Monza am Sonntag ab 15 Uhr im LIVETICKER).

Denn: Mit den Plätzen 3 und 4 für Daniel Ricciardo und Lando Norris feiert das britische Traditionsteam sein bestes Qualifying-Ergebnis seit dem Brasilien-GP 2012.

“Wir sind natürlich super zufrieden. Es ist eine tolle Belohnung für die harte Arbeit“, strahlte Seidl. Besondere Genugtuung: Beide McLaren landeten am Samstag sogar vor Weltmeister Lewis Hamilton! (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

McLaren geht in Monza Risiko - und wird belohnt

Dass sein Team dank des starken Mercedes-Motors im Tempo-Tempel von Monza mit der Spitze mithalten kann, wundert den Bayern, der von Porsche kam, nicht: „Wir haben schon gewusst, dass unser Auto grundsätzlich gut ist auf dieser Strecke, und es mag, wenn es geradeaus geht und harte Bremsphasen vorhanden sind - im Gegensatz zu Zandvoort, wo wir zuletzt ein schwieriges Wochenende hatten.“

Allein: Auch McLarens risikofreudige Reifenstrategie geht am Samstag voll auf! Anders als die übrigen Fahrer in der Spitzengruppe setzen sowohl Daniel Ricciardo als auch Lando Norris auf den schnelleren, aber nicht so langlebigen weichen Reifen.

Der vermeintliche Außenseiter schlägt den Top-Teams Mercedes und Red Bull ein Schnippchen, das frühe Safety-Car spielt McLaren dabei zusätzlich in die Karten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Formel 1: Hamilton warnt vor McLaren

„Es verursacht immer leichte Nervosität, wenn man als Einziger da vorne steht mit den Soft-Reifen“, gibt Seidl zu, „aber ich habe großes Vertrauen ins Team, die machen da einen super Job. Wir waren zuversichtlich, dass das geht, mit all den Daten die wir gesammelt hatten - und es hat sich ausgezahlt.“

Trotz des starken Samstags warnt Seidl aber vor verfrühter Euphorie: „Noch haben wir keine großen Punkte eingefahren. Deswegen ist es wichtig, ruhig zu bleiben und uns für morgen wieder ordentlich vorzubereiten, dann haben wir die Chance auf ein Top-Resultat. Dass wir ein gutes Auto haben, haben wir jetzt gesehen.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Werden die McLaren also auch am Sonntag zum Favoritenschreck? Weltmeister Hamilton ahnt mit Blick auf seine eigenen Siegchancen jedenfalls Böses: „Ich muss erstmal an den beiden Jungs (von McLaren, Anm. d. Red.) vorbei. Wir müssen uns etwas überlegen, um das zu schaffen und den Schaden zu minimieren.“

Was am Samstag zusätzlich überraschte: die Reihenfolge von Seidls Schützlingen. Daniel Ricciardo, der die ganze Saison über klar im Schatten von Norris stand, setzte sich mit einem Raketenstart im internen Duell durch und brachte anschließend Platz 3 ins Ziel. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Ricciardo vs. Verstappen: Duell der Ex-Kollegen

“Ist schon eine Zeit lang her, dass ich so weit vorne war“, strahlte Ricciardo. Nun will der Australier nicht nur seinen aktuellen, sondern auch seinen ehemaligen Teamkollegen schlagen. (BERICHT: Frust bei Vettel - und neue Gerüchte)

Die Ansage an Pole-Mann Max Verstappen ist eindeutig: „Durch Valtteris Strafe (Bottas muss nach Motorwechsel zurück, Anm. d. Red.) stehe ich morgen in Reihe eins. Dann gehe ich wieder volle Attacke. Das hat heute auf der Innenseite schon gut geklappt und mir die Chance gegeben, mich vorbeizudrücken.“ (NEWS: Strafe! Bottas muss ans Ende des Feldes)

Auch die Formel-1-Historiker freuen sich schon auf das Stallduell der ehemaligen Red-Bull-Kollegen: Verstappen gegen Ricciardo - das ging schon mal nicht gut!

In Baku 2018 schossen sie sich um den Sieg fahrend gegenseitig von der Piste. Damals allerdings fuhr keiner von beiden um die WM. Das ist jetzt anders. Zumindest im Fall von Verstappen.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.