So wäschst du deine Winterjacke richtig

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Winterjacken- und Mäntel sind in der kalten Jahreszeit im Dauereinsatz. Umso wichtiger ist es, die Lieblingsteile regelmäßig zu pflegen – dazu gehört auch immer mal wieder waschen.

Warme Winterkleidung hält bei der richtigen Pflege umso länger. (Symbolbild: Getty Images)
Warme Winterkleidung hält bei der richtigen Pflege umso länger. (Symbolbild: Getty Images)

Winterkleidung für draußen wird stark strapaziert – schließlich sollen Jacke und Mantel ja warm halten und gleichzeitig das Schmuddelwetter abweisen. Damit sie das auch lange können, müssen die kuschligen Teile ab und zu gewaschen werden. Spätestens, wenn sie durch Feuchtigkeit zu müffeln anfangen, ist es an der Zeit für eine Grundreinigung.

Doch aufgepasst: Nicht jedes Allwetter-Lieblingsteil darf in die Waschmaschine. Der erste Blick fällt deshalb immer auf das Waschetikett, wo die Hersteller Empfehlungen angeben.

Grundsätzlich gilt vor der Wäsche: Reißverschlüsse und Knöpfe schließen, eventuelle Fellkrägen abnehmen und keinen Weichspüler verwenden. Ist die Jacke sehr fleckig, am besten eine Vorbehandlung durchführen.

Müffelnder Mantel? So wird die Winterkleidung wieder einsatzbereit

Winterjacken aus Kunstfasern waschen

Jacken aus Kunstfasern dürfen meistens bei 30 bis 40 Grad und niedriger Schleuderzahl in die Waschmaschine.

Winterjacken und Mäntel aus Wolle waschen

Handelt es sich um ein hochwertigeres Stück, beispielsweise aus Wolle, ist die Waschmaschine tabu. Wolle und andere Naturfasern müssen generell selten gewaschen werden, da sie Schmutz durch ihre Struktur abstoßen. Muss es doch einmal sein, am besten per Hand mit einem Spezialwaschmittel waschen – darauf achten, dass das Wasser nicht zu kalt und auch nicht heiß ist, da Wolle sich ansonsten verfilzt.

Material Alternativen: Daunenjacken sind nachhaltiger als gedacht, doch es gibt einen Haken

Daunenjacken waschen

Bei den beliebten Daunenjacken gibt es auch ein paar Dinge zu beachten. Da Daunen sehr empfindlich sind und sich bei Kontakt mit Wasser gerne zusammenballen und verknäulen, sollte die Daunenjacke immer separat von anderen Kleidungsstücken gewaschen werden. Bei maximal 40 Grad darf sie aber normalerweise in die Waschmaschine. Es empfiehlt sich ein Daunenwaschmittel und ein zusätzliches Spülprogramm. Wichtig: Damit die Daunen wieder fluffig werden, unbedingt in den Trockner geben, idealerweise zusätzlich mit einem Tennisball oder Trocknerball.

VIDEO: Reißverschluss kaputt? Mit diesen Hausmitteln könnt ihr ihn reparieren