So würde ich jetzt noch 2.500 Euro in Dividendenaktien investieren!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende
Dividende

Willst du jetzt noch in Dividendenaktien investieren? Falls ja, lass mich eines klarstellen: Der Zeitpunkt ist weder gut noch schlecht. Der DAX notiert zwar knapp unter der magischen Marke von 14.000 Punkten. Allerdings gibt es nie ideale Zeitpunkte, um mit dem Investieren zu beginnen.

Es kann möglicherweise ratsam sein, selektiv zu agieren. Keine Frage: Auch das trifft immer zu. Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, wie ich jetzt noch 2.500 Euro in Dividendenaktien investieren würde. Ein selektiver Ansatz ist dabei natürlich das Mittel der Wahl.

In Dividendenaktien investieren: Auf Qualität achten

Grundsätzlich gilt: Ich würde vor allem auf Qualität bei einer Dividendenaktie achten. Das impliziert zum einen eine bemerkenswerte Historie. Allerdings ist das natürlich bloß ein Indikator, der auch für die Zukunft in gewisser Weise relevant sein kann. Allerdings ist Qualität mehr als bloß ein Fokus auf die Historie. Beziehungsweise auf die Dividende im Allgemeinen.

Qualität zeigt sich bei einer Dividendenaktie vor allem im Unternehmen. Das zeigt: Foolishe Investoren sollten auf defensive, idealerweise zumindest moderat wachsende Unternehmen achten. Solche Kandidaten besitzen in der Regel eine ideale Aussicht auf eine spannende Gesamtrendite. Sowie eben auch ein moderates Dividendenwachstum.

Muss ein defensives Geschäftsmodell zwingend aus defensiven Segmenten wie Immobilien, dem Lebensmittelsegment, Getränken oder Gesundheit kommen? Nein. Allerdings kann es gewiss nicht verkehrt sein, in solchen Segmenten Ausschau nach Dividendenaktien mit Qualität zu halten. Vielleicht noch einmal das Wichtigste zum Abschluss: Dividendenaktien mit Qualität gehen immer vom Unternehmen aus. Nicht von der Dividende.

Zumindest eine moderate Bewertung

Wenn ich jetzt 2.500 Euro in eine Dividendenaktie investieren müsste, so würde ich außerdem auf eine zumindest moderate Bewertung achten. Warum nicht preiswert? Weil das Wort möglicherweise eine falsche Konnotation besitzt. Klassische, fundamentale Kennzahlen müssen mit einer moderaten oder preiswerten Bewertung eigentlich wenig zu tun haben.

Natürlich kann es angemessen sein, auf qualitätsvolle Dividendenaktien mit günstiger Bewertung zu achten. Ein KGV von unter 10 oder 12 gibt es immer noch. Foolishe Investoren können (und sollten?) jedoch vielleicht auch lieber wachsende Dividendenaktien in den Dunstkreis der Analysen ziehen, die ein etwas höheres Bewertungsmaß beinhalten.

Deshalb: Wenn ich jetzt in eine Dividendenaktie investieren möchte, muss auch die Bewertung passen. Wobei der Begriff situativ und unternehmens- beziehungsweise aktienspezifisch auslegungsbedürftig ist. Nicht nur klassische Value-Aktien sind eine spannende Idee.

Jetzt 2.500 Euro in Dividendenaktien investieren

Im Großen und Ganzen ist es das auch bereits: Wenn ich jetzt 2.500 Euro in eine Dividendenaktie investieren würde, so wäre mir die Qualität wichtig und eine moderate Bewertung. Möglicherweise kann man das als Foolisher Investor noch mit anderen Dingen wie einer Mindest-Dividendenrendite koppeln. Aber pass auf, dass dir dadurch nicht Chancen entgehen.

Kleiner Hinweis noch zum Abschluss: Eigentlich ist das stets meine Liste, mit der ich Dividendenaktien identifiziere. Das gilt entsprechend jetzt. Und auch in den kommenden Monaten oder Jahren.

The post So würde ich jetzt noch 2.500 Euro in Dividendenaktien investieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021