So viele Millionen Umsatz hat Capital Bra bereits mit seinen Pizzen gemacht

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Gemessen an seinen Nummer 1 Hits ist der Rapper Capital Bra der erfolgreichste Musiker Deutschlands. Seine Gucci-Käppis und Louis-Vuitton-Pullis bezahlt der "Bratan" aber nicht nur mit Einnahmen aus Alben wie "CB7", sondern auch durch den Verkauf von Tiefkühlteigfladen, die reißenden Absatz finden.

Capital Bra (Vladislav Balovatsky ) beim Kiss Cup 2019, Charity Veranstlatung fuer mehr RespAct in der Max-Schmeling-Halle in Berlin am 09.10.2019
Capital Bra ist ein Rapper-Meister, aber auch ein wahrer Pizza-Meister (Symbolbild: ddp images)

Vor allem unter jüngeren Rap- und Hip-Hop-Fans ist Capital Bra ein Gott, der nicht nur den Begriff "Bratan" (für Bruder) bekannt gemacht hat, sondern in der deutschen Charts-Geschichte locker schon The Beatles überholte und auch schon mit Dieter Bohlens "Cherry, cherry Lady" auf Platz eins der Charts stand.

Künstlerisch produktiv, wirtschaftlich kreativ

Geboren in Sibirien hat der 26-Jährige außerdem einen musikalischen Output, bei dem die Konkurrenz nur mit den Ohren schlackert. Vladislav Balovatsky, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, hat in fünf Jahren sieben Alben herausgebracht, lebt in Berlin und hat längst erkannt, dass man das große Geld nicht nur mit Konzerten und in Kooperation mit Streamingplattformen machen kann.

Mehr als 3,5 Millionen Pizzen wurden bereits verkauft

Während Capital Bras US-Kollege Kanye West es u. a. mit seiner Streetwearfirma Yeezy zu milliardenschwerem Reichtum gebracht hat, bietet der Rapper zwar auch sogenannte "Capiletten" mit der Aufschrift "Bratan" in seinem Fan-Shop an – die große Kohle machte er zuletzt aber mit Pizzen.

"BraTee": Capital Bra bringt eigenen Eistee auf den Markt

Seit die "Cappi Pizza" im vergangenen Sommer in die Supermärkte kam, wurden laut Universal Music mehr als 3,5 Millionen davon verkauft. Bisher erhältlich in den Sorten "Rindersalami" und "Vegetarisches Grillgemüse" macht das einen Umsatz von rund 14 Millionen Euro, der in Bälde noch weiter nach oben klettern dürfte: Zusammen mit der Freiberger Convenience Food Group wurden zwei zusätzliche Sorten entwickelt. Die eine Thunfisch, die andere "Sucuk", halal-zertifiziert.

Die Pizzen kosten vier Euro und werden an Filialen der Supermarktketten Rewe, Kaufland und Edeka geliefert.

VIDEO: Neues von Capital Bra - Pizza mit Salami oder Gemüse