Fan-Rückkehr beschlossen - Ausnahme für Bayern

·Lesedauer: 1 Min.
Fan-Rückkehr beschlossen - Ausnahme für Bayern
Fan-Rückkehr beschlossen - Ausnahme für Bayern

Die Bundesliga kann wieder vor Zuschauern stattfinden! Das geht aus einem Beschluss der Politik vom Dienstag hervor. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Die Fußball-Fans dürfen sich auf eine Rückkehr ins Stadion in der Ende Juli (2. Bundesliga) bzw. Mitte August (Bundesliga) beginnenden Saison freuen. Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 sollen unter bestimmten Voraussetzungen maximal 25.000 Zuschauer die Spiele im deutschen Profifußball, also in der 1. und 2. Bundesliga verfolgen dürfen. Diesen Beschluss fassten die Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien am Dienstag.

Der EM Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Die Arenen in Deutschland dürfen demnach zu maximal 50 Prozent ausgelastet werden, wobei die Gesamtzahl der Fans vorerst auf 25.000 begrenzt ist.

Ausnahme für Bayern und Allianz Arena

Eine Ausnahme gibt es allerdings: Der FC Bayern München darf in der Allianz Arena vor höchstens 20.000 Zuschauern spielen, weil Bayern aufgrund der Delta-Variante, steigender Fallzahlen in anderen Ländern und der erwartbaren Reiserückkehrer-Problematik zunächst einen vorsichtigen Kurs fahren will und nur eine Auslastung von höchstens 35 Prozent erlaubt. Entsprechend sind auch der FC Augsburg sowie Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth betroffen. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Grundvoraussetzung für die Zuschauer-Rückkehr in die Stadien ist die Freigabe durch die zuständigen Behörden. Dabei werden die Inzidenzzahlen berücksichtigt, die nicht über 35 liegen dürfen.

Das Topspiel der 2. Bundesliga ab der Saison 2021/22 am Samstagabend um 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Grundsätzlich sind die geltenden Hygieneregeln wie die Maskenpflicht und das Abstandsgebot einzuhalten.

Ins Stadion dürfen nur geimpfte, genesene oder getestete Fans. Die Maskenpflicht gilt bis zum Erreichen des Platzes. Die Regelungen sollen vorerst bis zum 11. September gelten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.