So viel Geld ist beim Mega-Fight im Spiel

Franziska Wendler, Sebastian Mittag
Für Floyd Mayweather Jr. und Conor McGregor lohnt sich der Kampf finanziell

Schon allein sportlich ist der Kampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor etwas Außergewöhnliches: Einer der besten Boxer trifft auf einen der besten UFC-Kämpfer der Welt (Sonntag, ab 6 Uhr im LIVETICKER und LIVE auf DAZN).

Aber natürlich geht es auch ums Geld, nicht umsonst wird McGregors Gegner "Money" Mayweather genannt.

Auch McGregor liebt das Geld auf seinem Konto. Erst kürzlich offenbarte er in einem Interview, dass er im Jahr 2016 rund 40 Millionen Dollar verdient hat.


Wie viel Geld wird insgesamt beim Mega-Kampf umgesetzt? Ist es der wertvollste aller Zeiten? Bisher hält diesen Rekord der Kampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao im Mai 2015. Damals wurden 623,5 Millionen Dollar umgesetzt.

SPORT1 gibt einen Überblick über den Geld-Wahnsinn.

- Ticketverkäufe

In der T-Mobile-Arena in Las Vegas finden rund 20.000 Menschen Platz. Ursprünglich kosteten die Tickets in der Arena zwischen 500 und 10.000 Dollar. Aktuell kostet ein durchschnittlicher Platz 3600 Dollar (rund 3000 Euro). Werden alle Tickets verkauft, macht das einen Erlös von 70,2 Millionen Dollar.

- Pay-per-View-Erlöse

Im amerikanischen Fernsehen kostet der Kampf 100 Dollar. Je nachdem, wie viele Amerikaner sich den Kampf anschauen, variiert natürlich auch der Ertrag. 

(Jetzt kostenlosen Testmonat bei DAZN sichern und neben Mayweather vs. McGregor auch den Saisonstart in den europäischen Top-Ligen wie Premier League und La Liga live sehen!)

Aktuell wird laut ESPN mit Erlösen in Höhe von 400 Millionen Dollar gerechnet. Vor allem das Box-Experiment von UFC-Fighter McGregor zieht die Fans an. Viele wollen sich vor allem seinetwegen den Kampf ansehen.

- Sponsoren 

Natürlich spielen auch Sponsoren eine wichtige Rolle. Beim Kampf zwischen Mayweather und Pacquiao zahlten die Firmen Hublot und FanDuel alleine jeweils eine Million Dollar, nur um mit einem Logo auf Mayweathers Hose vertreten zu sein.

Vor allem in diesem Bereich wird erwartet, dass mehr Erlöse erzielt werden als 2015, weil beim Kampf am Sonntag nicht nur Box-Fans, sondern auch UFC-Anhänger angesprochen werden.


Laut Telegraph-Reporter Gareth A. Davies setzt Mayweather alleine mit der Werbung auf seinen Klamotten rund 20 Millionen Dollar um.

- Erlöse der Kämpfer

Wie viel Geld die Kämpfer genau bekommen, ist nicht bekannt. Unter Experten wird erwartet, dass Mayweather rund 70 Prozent der Erlöse bekommt und McGregor 30 Prozent. Auch eine Aufteilung 75:25 wäre denkbar. 

Die Erlöse der Kämpfer hängen unter anderem davon ab, wie viele Menschen sich den Pay-per-View-Zugang kaufen und wie viele Tickets in der Halle verkauft werden.


Vertraglich sind Mayweather 100 Millionen Dollar garantiert, McGregor 75 Millionen. Mayweather ist unter anderem am Pay-per-view direkt beteiligt und verkündete kürzlich in einer US-Talkshow, dass er bis zu 350 Millionen Dollar verdienen kann.

Auch McGregor ist an diversen Vermarktungsmöglichkeiten beteiligt, auch er wird mehr als 100 Millionen Dollar verdienen. 

- Vergleich zu Pacquiao-Kampf

Beim Kampf Mayweather vs. Pacquiao wurden 623,5 Millionen Dollar umgesetzt. Einen ähnlichen Wert erwarten die Veranstalter auch beim Fight zwischen Mayweather und McGregor.

Klar ist aber, dass mit einem Boxkampf mit zwölf Runden zu je drei Minuten und damit einer maximalen Netto-Länge von 36 Minuten weit mehr als eine halbe Milliarde Dollar umgesetzt wird.