"In der extremen Form hatte ich so etwas zuvor noch nie erlebt"

·Lesedauer: 3 Min.
"In der extremen Form hatte ich so etwas zuvor noch nie erlebt"
"In der extremen Form hatte ich so etwas zuvor noch nie erlebt"

Mats Hummels kann sich eine Fortsetzung seiner Nationalmannschaftskarriere nach der Fußball-EM 2021 gut vorstellen (Deutschland - Ungarn am Mittwoch ab 21.00 Uhr im LIVETICKER).

Die Weltmeisterschaft in Katar 2022 und die Heim-Europameisterschaft 2024 würden ihn "definitiv" reizen, sagte der BVB-Star der Sport Bild.

"Dafür muss allerdings vieles passen: meine Leistungen, meine Fitness, die Pläne des neuen Bundestrainers Hansi Flick. Was ich sagen kann: Ich bin unheimlich stolz, für Deutschland zu spielen", erklärte Hummels.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Hummels lobt Flick

Der Abwehrspieler war zwei Jahre nach seiner Ausmusterung von Joachim Löw ins DFB-Team zurückgeholt worden.

Er wolle trotz seiner 32-Jahre "auf jeden Fall noch ein paar Jahre auf höchstem Niveau spielen". Ob dann noch ein Turnier dabei sein werde, wisse er nicht. "Aber es ist gut zu sehen, dass nichts ausgeschlossen ist", meinte Hummels.

Löws Nachfolger Hansi Flick hält der Weltmeister von 2014 "eine sehr gute Lösung". Flick habe sich schon als Assistent von Löw bei der DFB-Auswahl bewiesen und beim FC Bayern "einen unglaublichen Job gemacht".

Systemfrage: Löw bezieht Team mit ein

Auch von Löw schwärmte Hummels. "Jogi hat Feuer! Das verkörpert er jeden Tag. Er hat Bock, ist energisch und will zum Abschluss seiner großen Karriere als Bundestrainer noch einmal maximal erfolgreich sein", meinte der ehemalige Bayern-Verteidiger: "Das spürt hier jeder von uns."

Löw beziehe die Mannschaft in vielen Themen mit ein, auch bei der Systemwahl. "Er holt sich unsere Meinungen ein. Mal in größeren Gruppen, mal in Vieraugengesprächen", sagte Hummels: "Wir wissen, dass wir beide Systeme spielen können. Und dass beide Stärken und Schwächen mit sich bringen."

So sieht Hummels das Sané-Thema

Die Diskussionen um Leroy Sané seien "intern bei uns kein Thema. Leroy präsentiert sich gut auf dem Platz. Ich bin mir sicher, dass er im Laufe des Turniers noch eine prominentere Rolle einnehmen wird."

Hummels weiter: "Dass er ein absoluter Ausnahmespieler sein kann, wissen wir alle. Letztlich liegt es allein an ihm, wie oft er diese Qualität auf dem Platz zeigt. Dass er alle Fähigkeiten dazu besitzt, wissen wir alle."

Hummels schwärmt von Moukoko

Hummels äußerte sich auch zu BVB-Talent Youssoufa Moukoko.

"Ich halte sehr, sehr viel von ihm. Er ist ein toller Junge und toller Fußballer. Wenn er seinen Kopf klar behält und weiter so ehrgeizig an sich arbeitet, wird er uns beim BVB in der nächsten Saison in vielen Situationen weiterbringen. Alles Weitere kommt dann von selbst", sagte Hummels auf die Frage, wann der 16-Jährige bereit für die Nationalmannschaft sei.

Vergebene Chance raubte Hummels den Schlaf

Über eine Szene kam Hummels lange nicht hinweg. 2018 beim blamablen WM-Aus in Russland hätte der Routinier Deutschland gegen Südkorea ins Achtelfinale köpfen können, vergab die Großchance aber.

"Diese Szene hat mich tatsächlich monatelang im Schlaf verfolgt. In der extremen Form hatte ich so etwas zuvor noch nie erlebt", erinnert sich Hummels: "Ich hoffe, dass ich hier im Laufe des Turniers noch mal in eine ähnliche Situation komme und es dann besser machen werde."

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.