So reagieren Mats Hummels und Thomas Müller auf ihre DFB-Nominierung

·Lesedauer: 1 Min.
Thomas Müller (l.) und Mats Hummels kehren in die Nationalmannschaft zurück (Bild: [M] imago images/Sven Simon)
Thomas Müller (l.) und Mats Hummels kehren in die Nationalmannschaft zurück (Bild: [M] imago images/Sven Simon)

Rund zwei Jahre ist es her, dass Noch-Bundestrainer Joachim Löw (61), der nach der anstehenden Fußballeuropameisterschaft sein Amt aufgeben wird, Jérôme Boateng (32), Thomas Müller (31) und Mats Hummels (32) aus dem DFB-Team entlassen hat. Bei der Ankündigung des Kaders für die EM hat der Deutsche Fußball-Bund nun offiziell bestätigt, dass zumindest Müller und Hummels für das Turnier aus der Nationalmannschafts-Rente zurückkehren werden. Die beiden Spieler meldeten sich auf Instagram zu Wort und machten klar, dass sie mehr als bereit für ihren Einsatz sind.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Na, also ... geht doch!"

"Ich freu mich wieder dabei zu sein", schreibt Hummels zu einem Bild von sich in DFB-Kluft. Der 32-Jährige habe "richtig Bock auf ein neues Kapitel". Da kann ihm sein Kollege Thomas Müller offenbar nur zustimmen. "Wieder zurück", erklärt er zu seinem Selfie von sich mit Löw auf der DFB-Pressekonferenz, die gerade auf einem Fernseher im Hintergrund läuft. Er sei bereit für die EM.

Doch nicht nur die Spieler, der Fußball-Bund und die Teamkollegen freuen sich. "Na, bitte", erklärt Kult-Handballer Stefan Kretzschmar (48) in Müllers Kommentaren. Ähnliche Worte wählt auch Multitalent Michael Bully Herbig (53): "Na, also ... geht doch!"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.