So landete Thomas Müller als Jugendspieler beim FC Bayern

Goal liefert alle Infos rund um das Duell zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC und erklärt, wo das Spiel im LIVE-STREAM und TV zu sehen ist.

Seit fast 18 Jahren läuft Thomas Müller inzwischen für den FC Bayern München auf. Angefangen hat alles im Jahr 2000, als er beim Merkur-Cup mit seinem Heimatverein TSV Pähl einen Talentspäher des Rekordmeisters beeindruckte. "Da war ein Bayern-Scout unterwegs und ich habe ganz gut gespielt mit meiner Mannschaft", erklärte der 89-malige Nationalspieler im Interview mit Copa90.

Für den jungen Müller war die anschließende Einladung zum Probetraining die Erfüllung eines Traums: "Ich war schon als kleiner Junge Bayern-Fan und habe nicht locker gelassen: 'Mama wir müssen da hin. Ich habe ein Probetraining beim FC Bayern."

Müller: "... dann kam ich zum FC Bayern"

Während der ersten Einheit mit seinen neuen Mitspielern, musste der heute 28-Jährige allerdings feststellen, dass es in der Jugendmannschaft der Münchner noch andere begabte Kicker gab und er nicht mehr automatisch der beste Spieler war: "Ich dachte eigentlich, ich wäre ganz gut, dann kam ich zu Bayern und habe gesehen, dass es auch noch andere Jungs auf diesem Planeten gibt, die sehr gut Fußball spielen können."

Heute gehört Müller zum festen Inventar der Münchner und aus dem Verein kaum noch wegzudenken. Seit seinem Profi-Debüt im Jahr 2008 stand er in 418 Pflichtspielen für den Rekordmeister auf dem Rasen und erzielte dabei 167 Treffer.