So läuft es richtig rund!: 10 Experten-Tipps für den MOPO Team-Staffellauf 2017

Oliver Günther verrät Ihnen, worauf es beim Laufen ankommt

Ganz ohne Vorbereitung klappt es natürlich nicht. Gerade wer bisher nicht regelmäßig gelaufen ist, sollte sich in den nächsten Tagen noch einmal gezielt auf den 11. MOPO Team-Staffellauf vorbereiten.

Besonders in den letzten Tagen vor dem Rennen ist einiges zu beachten, um das Verletzungsrisiko und die Gefahr, Krämpfe zu bekommen, möglichst gering zu halten. Um eine gute Form beim Wettkampf auch abrufen zu können, ist für die ambitionierten Starter einiges zu beachten.

Oliver Günther (48), Diplom-Sportwissenschaftler der AOK Rheinland/Hamburg und Trainer des MOPO-AOK Lauftreffs hat für die Tage unmittelbar vor dem Rennen noch 10 gute Tipps und Hinweise parat. Zusätzlich zeigt Oliver auf www.mopo-team-staffellauf.de in zwei Lauf-Videos, worauf es beim Laufen ankommt.

Warum sollte man überhaupt Laufen?

Laufen ist die unkomplizierteste Möglichkeit, Bewegung in den Alltag zu bringen und Körper, Geist und Seele anzuregen. Laufen trainiert unser Herz-Kreislaufsystem, verbrennt Kalorien, baut Stresshormone ab, sorgt für Glücksgefühle und macht den Kopf frei. Der MOPO Team-Staffellauf macht also auf jeden Fall glücklich. Los geht’s!

Was sollte ich als Lauf-Anfänger beachten?

Wichtig ist es, Ziele zu setzen, die zum eigenen Leistungsstand passen und nicht überfordern. Beim MOPO Team-Staffellauf stehen Spaß und die Gemeinschaft des Teams im Vordergrund. Für Läuferinnen und Läufer, die zum ersten Mal die 5-km-Runde in Angriff nehmen, gibt es jetzt schon eine gute Nachricht: jeder erreicht auf jeden Fall...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo