24-Stunden-Rennen: Porsche siegt erstmals seit 2011

Manthey-Porsche steuert dem Sieg auf dem Nürburgring entgegen

Porsche hat sich zum zwölften Mal den Gesamtsieg bei den 24 Stunden vom Nürburgring gesichert. Richard Lietz (Österreich), Patrick Pilet, Fred Makowiecki (beide Frankreich) und Nick Tandy (Großbritannien) lagen nach einer spannenden Schlussphase 26,413 Sekunden vor dem besten Mercedes. Platz drei im Rennen auf der legendären Nordschleife ging ebenfalls an Mercedes. Für Porsche war es der erste Sieg seit 2011.

Regen sorgt für einstündige Unterbrechung

Dreieinhalb Stunden vor Ende musste das Rennen aufgrund heftiger Regenfälle und Nebels für etwa eine Stunde unterbrochen werden. Nach dem Neustart entwickelte sich ein enges Duell zwischen Porsche und dem bis dahin führenden Mercedes.

Nach wenigen Minuten setzte Makowiecki zum Angriff auf Mercedes-Fahrer Adam Christodoulou (Großbritannien) an, in dessen Folge es sogar zu einer Kollision kam. Beide konnten das Rennen jedoch fortsetzen. 

Auf SPORT1 sehen die Zuschauer Highlights im Porsche GT Magazin.

Montag, 14. Mai 2018:
0.15 Uhr: Highlights im Porsche GT Magazin auf SPORT1
Dienstag, 15. Mai 2018:
14:30 Uhr: Highlights im Porsche GT Magazin auf SPORT1