So erlebt man Simeone selten

·Lesedauer: 1 Min.
So erlebt man Simeone selten
So erlebt man Simeone selten

Diego Simeone, der Familienmensch!

Der Trainer von Atlético Madrid gilt als harter Hund, dem nahezu jedes Mittel recht ist, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Mit dieser Einstellung hat er die Rojiblancos zu einem der unangenehmsten Gegner auf der Welt geformt. (Service: Ergebnisse von La Liga)

Doch Simeone hat auch eine andere Seite – eine, die man in der Öffentlichkeit bisher kaum zu Gesicht bekommen hat. Nach dem Titelgewinn Atléticos - dem zweiten unter Simeone - blitzte sie aber dann doch plötzlich auf. "El Cholo" gab ein TV-Interview und hatte seine beiden Töchter Francesca und Valentina im Gepäck.

Da er nur eine seiner Töchter auf den Arm nehmen konnte - er musste mit der anderen Hand das Mikro halten – kümmerte sich einer der TV-Journalisten um die andere und nahm sie auf den Arm.

La Liga ist zurück! DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Simeone-Tochter singt Atlético-Hymne

Während Simeone sprach, griff sich einer seiner Töchter seine Krawatte und zog fest daran. Doch Simeone wurde nicht etwa wütend, er wandte sich direkt an seine Töchter: "Que somos"? ("Was sind wir"?), fragte er seine Mädchen. "Un Equipo" ("Ein Team") antworteten seine Töchter.

Plötzlich fing Simeone an, die Atlético-Hymne zu singen – und seine Töchter stiegen mit ein. Dann hörte Simeone auf, seine Tochter sang jedoch lautstark weiter. Sie zeigte sich äußerst textsicher. "Atléti, Atléti, Atlético de Madrid, Atléti, Atléti, Atlético de Madrid, jugando, ganando, peleas como el mejor" ("Spielen, gewinnen, kämpfen wie die Besten"), drang es lautstark aus der Kehle von Simeones Tochter.

Und der Vater? Der strahlte stolz über das ganze Gesicht. Und auch die Reporter hatten sichtlich Spaß an der Show der Simeone-Tochter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.