SNP vollzieht Chefwechsel: Dr. Jens Amail übernimmt im Januar 2023 als neuer CEO

EQS-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Personalie
SNP vollzieht Chefwechsel: Dr. Jens Amail übernimmt im Januar 2023 als neuer CEO
07.11.2022 / 12:21 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SNP vollzieht Chefwechsel: Dr. Jens Amail übernimmt im Januar 2023 als neuer CEO

Heidelberg, 7. November 2022 – Mit Wirkung zum 16. Januar 2023 hat der Verwaltungsrat Dr. Jens Amail als geschäftsführenden Direktor und neuen CEO der SNP berufen. Er ist ein international erfahrener Manager in der Software- und Services-Industrie mit tiefgreifender Transformationsexpertise in Europa, den USA und Asien. Der amtierende CEO Michael Eberhardt wird Jens Amail bei dessen Übernahme der CEO-Rolle unterstützen und dafür bis Ende März 2023 im Unternehmen bleiben.

Jens Amail kommt von der SAP SE, wo er aktuell als Executive Vice President und Chief Operating Officer die Region Greater China verantwortet. Der SAP gehört Jens Amail seit dem Jahr 2008 an. In verschiedenen Managementpositionen verantwortete er unter anderem als Geschäftsführer die Region UK & Ireland, war Leiter des Cloudgeschäfts in EMEA sowie globaler General Manager für Services Industries. Vor seinem Eintritt in die SAP war der gebürtige Mannheimer über 10 Jahre für den Siemens-Konzern tätig, davon viele Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen in den USA.

„Jens Amail vereint alle Anforderungen, die wir brauchen, um die Präsenz der SNP in Europa, den USA und Asien in den kommenden Jahren massiv auszubauen“, so Richard Roy, Verwaltungsratsvorsitzender der SNP SE. „Die Kombination aus internationaler Vernetzung, exzellenter Branchenkenntnis und langjähriger Top-Management-Erfahrung in verschiedenen Branchen in Verbindung mit einem ausgeprägten Unternehmergeist macht Jens Amail zur idealen Besetzung für die Position des CEO. Der strukturierte Prozess zur Nachfolgeregelung an der Unternehmensspitze ist damit erfolgreich abgeschlossen.“

Als international erfahrener Manager arbeitete Jens Amail weltweit und lebte bereits in Deutschland, UK, den USA sowie in China. Jens Amail hat einen MBA in Computer Science und Business Administration sowie einen Doktortitel für Wirtschaftswissenschaften. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

„Die SNP ist hervorragend positioniert in einem sehr robusten und wachsenden Markt. Der innovative software-basierte Transformationsansatz ermöglicht es Unternehmen, Wettbewerbsvorteile deutlich schneller und effizienter zu realisieren. Das ist eine fantastische Chance sowohl für unsere Kunden als auch für uns alle bei der SNP“, sagt Jens Amail. „Ich freue mich darauf, dieses Potenzial gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter konsequent auszubauen und in der Entwicklung der SNP gemeinsam das nächste Kapitel aufzuschlagen.“

Als CEO folgt Jens Amail auf Michael Eberhardt, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. März 2023 verlassen wird. Der Verwaltungsrat dankt Michael Eberhardt herzlich für seinen Weitblick, sein Engagement und seine Leidenschaft und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg viel Glück, Gesundheit und Schaffenskraft.

 

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.350 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 167 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).


Ansprechpartner SNP:

Marcel Wiskow

Director lnvestor Relations

Telefon: +49 6221 6425-637

E-Mail: marcel.wiskow@snpgroup.com

 

 


07.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Speyerer Str. 4

69115 Heidelberg

Deutschland

Telefon:

+49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172

Fax:

+49 6221 6425 20

E-Mail:

investor.relations@snpgroup.com

Internet:

www.snpgroup.com

ISIN:

DE0007203705

WKN:

720370

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1480733


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this