SNP integriert erstmals Nachhaltigkeitskomponente in Fremdkapitalfinanzierung

EQS-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Finanzierung
SNP integriert erstmals Nachhaltigkeitskomponente in Fremdkapitalfinanzierung
04.11.2022 / 09:19 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SNP integriert erstmals Nachhaltigkeitskomponente in Fremdkapitalfinanzierung

Heidelberg, 4. November 2022 – Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE (ISIN: DE0007203705), ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für digitale Transformationsprozesse und softwarebasierte Datenmigrationen, hat für eine bestehende Fremdkapitalfinanzierung mit der Commerzbank AG eine ergänzende ESG-Komponente (Environment, Social, Governance) vereinbart. Dabei wird die Verzinsung an das EcoVadis-ESG-Rating von SNP gekoppelt.

„Wir arbeiten daran, unsere Nachhaltigkeitsstrukturen in allen drei Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung kontinuierlich zu verbessern. Sowohl für uns als Unternehmen als auch am Kapitalmarkt nimmt die Bedeutung von Nachhaltigkeit zu. Daher ist es ein konsequenter nächster Schritt, dieses Thema nun auch in unsere Finanzierung zu integrieren. Die Verknüpfung unserer Finanzierungs- und Nachhaltigkeitsstrategie nimmt damit noch mehr Form an“, sagt Michael Eberhardt, CEO der SNP SE.

SNP führt regelmäßig ein EcoVadis-ESG-Rating durch. Die Ergebnisse stellen die Basis für die ESG-Komponente der Finanzierung dar. Werden festgelegte Zielwerte in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung übertroffen, so werden die Zinszahlungen reduziert. Entsprechend werden Aufschläge auf die Zinszahlungen fällig, wenn SNP die vereinbarten Zielwerte nicht erreicht.

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.350 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 167 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner SNP:
Marcel Wiskow
Director Investor Relations
Telefon +49 6221 6425-637
E-Mail: Marcel.Wiskow@snpgroup.com


04.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Speyerer Str. 4

69115 Heidelberg

Deutschland

Telefon:

+49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172

Fax:

+49 6221 6425 20

E-Mail:

investor.relations@snpgroup.com

Internet:

www.snpgroup.com

ISIN:

DE0007203705

WKN:

720370

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1479185


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this