Snowflake: Das verblüffende Wachstum in 6 Kennzahlen

·Lesedauer: 3 Min.
5G-Technologie 5G-Aktien

Der Datenanalyse-Spezialist Snowflake (WKN:A2QB38) hatte eine hohe Messlatte, der er gerecht werden musste. Das Unternehmen ging letztes Jahr mit einer unglaublichen Bewertung von 70 Milliarden US-Dollar an die Börse.

Einige Medien spekulierten, dass der überschwängliche Börsengang (IPO) ein Zeichen für eine Blase war. Aber Snowflake hat seither immer wieder unglaubliche Finanzergebnisse vorgelegt, die die hohe Bewertung des Wachstumswertes rechtfertigen.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die sechs wichtigsten Kennzahlen aus Snowflakes erstem Quartal des Geschäftsjahres 2022.

1. Dreistelliges Umsatzwachstum

Der Umsatz von Snowflake hat sich mehr als verdoppelt und ist im Vergleich zum Vorjahr um 110 % auf 228,9 Millionen US-Dollar gestiegen. Dieses Wachstum wurde in erster Linie durch einen 110 %igen Anstieg der Produktumsätze getrieben, d.h. der Umsätze, die basierend auf der Nutzung der Plattform durch die Kunden verbucht werden. Dies beinhaltet Umsätze aus Rechen-, Speicher- und Datenübertragungsressourcen, die alle von Kunden auf einer einzigen, integrierten Plattform genutzt werden.

2. Verbleibende Leistungsverpflichtungen stiegen an

Die verbleibenden Leistungsverpflichtungen (RPO) stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 206 %. Wie das Management in seiner Pressemitteilung zum ersten Quartal erklärte, unterstreicht dies die „Stärke der Umsätze in allen Bereichen“, aber es ist kein direkter Indikator für die Nachfrage. Während die RPO den Betrag der zukünftig erwarteten Einnahmen darstellt, der noch nicht verbucht wurde, gibt sie keinen Aufschluss über den Zeitpunkt des Verbrauchs der Kunden oder den potenziellen Verbrauch, der die vertraglich vereinbarte Kapazität übersteigt.

3. 393 neue Kunden

Snowflake hatte insgesamt 4.532 Kunden, im Vergleich zu 4.139 nur drei Monate zuvor.

4. Über 100 Kunden mit 1 Million US-Dollar Umsatz

Snowflake hat jetzt 104 Kunden, die in den letzten 12 Monaten 1 Million US-Dollar oder mehr Umsatz generiert haben. Dies ist ein Anstieg von nur 77 vor drei Monaten.

„Wir sind hyperfokussiert darauf, die größten Unternehmen weltweit zu durchdringen, da wir glauben, dass diese Organisationen die letzte – größte – Gelegenheit für die Expansion von Accounts bieten“, erklärte Snowflake-CFO Mike Scarpelli in der Gewinnbenachrichtigung zum ersten Quartal. „Wir profitieren bereits von unseren reifenden Enterprise-Vertriebsbemühungen.“

5. Eine tolle Nettoumsatzbindungsrate

Nachdem sich Snowflakes Nettoumsatzbindungsrate im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 beschleunigt hatte, wäre es nicht überraschend gewesen, wenn sie wieder gesunken wäre. Aber sie blieb auf ihrem hohen Niveau aus dem vorherigen Quartal: 168 %.

Als Maß für die Ausweitung der Ausgaben von bestehenden Kunden deutet eine hohe Nettoumsatzbindungsrate darauf hin, dass die Kunden die Plattform von Snowflake stärker nutzen. Das Management sagte, dass es für das gesamte Geschäftsjahr eine Nettoumsatzbindungsrate von über 160 % anstrebt.

6. Solide Prognose

Das Management von Snowflake sagte, dass es zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 einen Produktumsatz zwischen 235 und 240 Millionen US-Dollar erwartet, was einem Wachstum von 88 % bis 92 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Während Snowflake noch eine Menge zu beweisen hat, um seiner himmelhohen Bewertung gerecht zu werden, haben seine ersten paar Quartale als börsennotiertes Unternehmen sicherlich einen hohen Präzedenzfall geschaffen..

Der Artikel Snowflake: Das verblüffende Wachstum in 6 Kennzahlen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 28.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Snowflake

Motley Fool Deutschland 2021