Smart Rooms: Bei diesem Hotel ist alles anders

In diesem Hotel dürfen Gäste ab sofort in intelligenten Zimmern übernachten. (Bild: Park Inn By Radisson New Delhi IP Extension)

Smart Homes, in denen sich elektronische Geräte vernetzen und fernsteuern lassen, liegen im Trend. Eine Hotelkette schließt sich dem Hype nun an und stellt die ersten smarten Hotelzimmer vor.

Das Park Inn By Radisson New Delhi IP Extension ist das erste Hotel, in dem die Gäste ab sofort in „intelligenten Hotelzimmern“ wohnen können. Insgesamt sechs Zimmer der Kategorie „Studio“ sind mit einem Amazon Echo Dot und der WebRTC-Technologie ausgestattet, die über Rechner-zu-Rechner-Verbindungen Echtzeitkommunikation ermöglicht.

Via Sprachbefehl ist es möglich, das Licht zu dimmen, an- oder ausschalten. In Verbindung mit dem Smartphone können die Gäste ihre eigene Musik über die Anlage abspielen oder sich Angebote von Amazon Prime Video, YouTube oder Netflix auf dem Hotelfernseher ansehen. Die TV-Bildschirme lassen sich auch in Computerschnittstellen verwandeln, die Smartphones übernehmen dann die Funktionen von Tastatur und Maus.

Lesen Sie auch: Familie verliert durch Airbnb-Schwindel 10.500 Euro

Die smarte Ausstattung ausgedacht hat sich die in der indischen Stadt Bangalore ansässige Software-Firma Kamakshi Clouds, die noch ganz andere Specials für die Gäste ermöglicht. Im „intelligenten Hotelzimmer“ kann man nicht nur sein privates Entertainment-Programm abfahren, sondern per akustischem Befehl auch Weckanrufe in Auftrag geben, Essen aufs Zimmer bestellen, eine Zimmerreinigung ordern oder veranlassen, dass die dreckige Wäsche abgeholt und gereinigt wird.

Lesen Sie auch: CES – 5 Trends, die wichtig für 2018 werden

Laut General-Manager Saurav Dutta, mit dem der „Business Traveller“ sprach, soll das neue Konzept dazu führen, individuelle Wünsche noch schneller erfüllen zu können als bisher. Zudem würden die Features nach Rücksprache mit den Gästen weiter ausgebaut und das Angebot, das bereits einen siebenmonatigen Beta-Test hinter sich hat, auf noch mehr Zimmer ausgeweitet.

Sehen Sie im Video: Erdrutsch – Luxusimmobilie steht am Abgrund