Slowakei erlaubt Restaurantbesuche für Geimpfte und Genesene

·Lesedauer: 1 Min.

BRATISLAVA (dpa-AFX) - In der Slowakei dürfen Restaurants und andere Gastronomiebetriebe seit Montag wieder Gäste in ihren Innenräumen bewirten. Allerdings ist der Zutritt nur Menschen erlaubt, die Covid-19 überwunden haben oder dagegen geimpft sind. Gemeinsam an einem Tisch sitzen dürfen maximal vier Personen, die nicht in einem Haushalt leben. Wer weder als geimpft noch als genesen zählt, darf sich zumindest über den Straßenverkauf Speisen und Getränke zum Mitnehmen abholen.

Zeitlich bleibt der Restaurantbetrieb durch ein nächtliches Ausgehverbot von 20 Uhr abends bis fünf Uhr morgens begrenzt. In dieser Zeit sind nur bestimmte dringende Besorgungen sowie der Weg von und zur Arbeit erlaubt. Während dieser Nachtstunden ist daher auch kein Straßenverkauf erlaubt, ein mobiler Lieferservice für Speisen und Getränke aber schon.

Weiterhin gilt das ganztätige Verbot von Versammlungen von mehr als sechs Personen aus verschiedenen Haushalten. Die Oppositionsparteien werfen der Vier-Parteienregierung vor, damit nicht die Pandemie, sondern regierungskritische Proteste einschränken zu wollen.

Schon im Laufe des Dezembers waren trotz hoher Infektionszahlen in mehreren Schritten Geschäfte und danach auch Museen, Galerien, Ausstellungen und Büchereien wieder geöffnet worden. Auch Gottesdienste und der Betrieb von Skiliften sind wieder erlaubt. Uneinheitlich bleiben die Bedingungen, unter denen solche Dienstleistungen zugänglich sind. In Kleidungsgeschäfte zum Beispiel dürfen nur Geimpfte und Genesene, am Skilift und in der Kirche genügt auch ein negativer Corona-Test, Lebensmittelgeschäfte stehen überhaupt allen offen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.