Skurriler Werbeslogan: „Jede Stunde stirbt ein Düsseldorfer“

Am Deutzer Bahnhof in Köln wirbt ein Online-Bestatter mit einem auffälligen Plakat.

Ein makaberer Scherz oder Ernst? Am Deutzer Bahnhof in Köln wirbt ein Plakat mit der Aufschrift „Jede Stunde stirbt ein Düsseldorfer“. Ein Spruch, der in Köln Aufmerksamkeit erregt – vor allem vor dem Hintergrund der bisweilen bitterbösen Rivalität beider Städte. Sollte dieses Plakat für die Kölner etwa als gute Nachricht gemeint sein?

„Nein“, sagt Björn Krämer. Er ist Gründer und Geschäftsführer des Digitalen Bestattungshauses Mymoria, das die Kampagne bewirbt. Seine Erklärung: Die Plakate wurden für Düsseldorf konzipiert. Sie hingen nur deswegen in Köln am Deutzer Bahnhof, weil hier viele Düsseldorfer Pendler vorbei kommen.

Tod soll kein Tabuthema sein

Mit der Kampagne wollen die  Online-Bestatter Aufmerksamkeit schaffen für das Thema Tod – an etwaige Rivalitäten zwischen Köln und Düsseldorf haben die Berliner dabei vermutlich als allerletztes gedacht.

Tod sei immer noch „Tabuthema Nummer eins“, so Björn Krämer: „Niemand spricht gerne darüber“. Insofern freut er sich über die große mediale Aufmerksamkeit, die das Plakat erregt – egal ob in Köln oder in Düsseldorf....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta